11.10.2017 - 19:34 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Vor allem junge Leute bei Typisierung nach Kinogottesdienst Fünf wichtige Minuten

Am Ende des Kinogottesdienstes zeigten zahlreiche, vor allem junge, Besucher ein Herz für an Leukämie erkrankte Menschen und den Verein "Hilfe für Anja". "Es war zwar kein Massenansturm, aber wir waren zufrieden, da wir für jeden Spender dankbar sind", sagte Vorsitzender Michael Sporrer. Sein Dank galt im Besonderen der Kreisjugendstelle Weiden und Pfarrer Gerhard Pöpperl, die sich für die Typisierung stark gemacht hatten.

Den Erfassungsbogen ausfüllen und dann mit Wattestäbchen auf der Innenseite der Wangen Abstriche entnehmen: Nach dem Kinogottesdienst kamen zahlreiche Gläubige zur Typisierungsaktion des Vereins "Hilfe für Anja" ins Pfarrheim. Bild: ü
von Autor ÜProfil

Die jungen Leute nahmen sich jeweils fünf Minuten Zeit, um vielleicht ein Leben retten zu können. Das Team um Michael Sporrer informierte über die Stammzellenspende: die konventionelle Entnahme von Knochenmark aus dem Beckenkamm und die periphere Blut-Stammzellsammlung, bei der der Spender eine hormonähnliche Substanz bekommt, die die Stammzellen aus dem Knochenmark in die Blutbahn auswandern lässt, wo sie mittels eines speziellen Verfahrens gewonnen werden.

Die Laborkosten für die Analyse der Gewebemerkmale betragen zirka 50 Euro pro Spender, sie müssen ausschließlich aus Spenden finanziert werden. Wer möchte, kann sich an den Kosten beteiligen. Spendenquittungen werden ausgestellt.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.