Dr. Bernd Schäfer gibt Vorsitz der Förderer des Sportclubs an Hermann Paulus ab
Pionier tritt den Rückzug an

Zwei Wechsel gab es im Vorstand des SC-Fördervereins: Neuer Vorsitzender ist Hermann Paulus (Dritter von links) als Nachfolger von Dr. Bernd Schäfer (Zweiter von rechts). Die Kasse verwaltet künftig Christian Perl (Vierter von links). Bild: Fürk
Lokales
Kirchenthumbach
06.05.2013
37
0

An der Spitze des SC-Fördervereins steht künftig Hermann Paulus. Er ist Nachfolger von Dr. Bernd Schäfer, der den Verein 15 Jahre lang führte und jetzt etwas kürzer treten will. Paulus bringt viel Erfahrung mit in das Amt, war er doch über mehrere Wahlperioden hinweg Vorsitzender des Sportclubs, des größten Vereins in der Marktgemeinde.

Der bisherige Kassenverwalter Alexander Götz hat sich beruflich in Richtung München orientiert und kann seine Aufgabe deshalb nicht nicht mehr ausüben. In seine Fußstapfen trifft Christian Perl.

Bestätigt wurden stellvertretender Vorsitzender Dr. Eduard Schreglmann und Schriftführer Peter Böhme. Zu Beisitzern wurden Heinz Biersack und Albert Dobmann gewählt. Beide werden künftig auch die Kasse prüfen. Schreglmann und Böhme dankten Bernd Schäfer, einem der Pioniere des Vereins, für sein langjähriges Engagement und überreichten ihm einen edlen Tropfen.

Der scheidende Vorsitzende erinnerte in seinem Jahresrückblick daran, dass der Förderverein 1988 mit dem Ziel gegründet worden sei, den Hauptverein bei der Jugendarbeit finanziell zu unterstützen. Derzeit zähle er 71 Mitglieder.

Durch konsequente Arbeit mit einer exakten Gewichtung der Sparten und unter Zugrundelegung des Förderkataloges sei eine effektive Verteilung der Vereinsbeiträge und Spenden erreicht worden. Schäfer unterstrich, dass die Zusammenarbeit mit den Machern des Sportclubs stets von großem Vertrauen und hoher gegenseitiger Achtung geprägt gewesen sei. Auch im Vorstandsgremium habe stets große Einigkeit geherrscht, ein böses Wort habe es nie gegeben. Den Kassenbericht verlas Schriftführer Peter Böhme. Ihm war zu entnehmen, dass der Förderverein auf gesunden Beinen steht.

Bürgermeister Fritz Fürk dankte dem bisherigen Vorstand für die gute Arbeit zum Wohle der sporttreibenden Jugend. Der neuen Führung wünschte er ein glückliches Händchen, dem Verein ein "Glückauf".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.