"Eisenhut"-Schauspieler erhalten Profi-Tipps für Kampfszenen
Darsteller schlagen richtig ein

Richtig zuschlagen will gelernt sein: Neben dem korrekten Einsatz von Arm und Fuß, kam es auch auf die richtige Mimik an. Bild: ilt
Lokales
Kirchenthumbach
03.09.2014
9
0
Einstudierte Kampfszenen vor einem abstraktem Bühnenbild mit dramatischen Schüssen aus zeitgenössischen Steinschlossgewehren soll das Ergebnis des dritten Aktes des Freiluftschauspiel "Eisenhut" sein. Damit der Wunsch in Erfüllung geht, holt sich der Theaterverein professionelle Hilfe aus Berlin.

Das Schauspiel "Eisenhut - die Geschichte einer wundersamen Läuterung" nimmt dramatische Formen an. Neben Tratsch und Klatsch in der Poststube oder einer Szene mit leichten Mädchen, ist die größte Herausforderung für die Laienschauspielgruppe die Kampfszene im Räuberwald. Im dritten Akt wird hart gekämpft und "scharf" geschossen.

Damit diese Szene mit intensiver Körpersprache und Körperbeherrschung möglichst real dargestellt wird, hat sich Thomas Frankenberger, Regisseur des Schauspiels, Hilfe aus Berlin geholt. Jörg Brennecke, Inhaber des Ausbildungszentrums für Mime und Pantomime, ist ein erfahrener Hase. Sein künstlerischer Werdegang startete 1981 mit der Ausbildung an der "Ersten Berliner Schule für Mime und Pantomime".

Dazwischen lagen ein Studienaufenthalt in Paris oder Auftritte in Japan, Frankreich, Polen und Spanien. Seit 2009 hat er die Leitung als Pantomime-Trainer an der Deutschen Oper, unter anderem für die Produktion "Der Barbier von Sevilla" inne. Dieses Wissen gab er der Gruppe in einem zweitägigen Workshop weiter. Richtige Bewegung, richtiges Fallen, korrekte Anwendung von Faust und Knie, um Schläge anzudeuten, aber auch die Mimik von Wut und Schmerz war auf dem Programm.

Mit dabei waren Jung und Alt: Josef Steger, Manfred Iberl, Lothar Thumbeck, Manfred Kraus, Hubert Lohner, Christian Perl, Philipp Kirsch, Franz Strauß, Martin Vogl, Dr. Thomas Arnold und Roland Ehler. Und einige davon klagten nach dem Wochenende über Muskelkater.

Die Aufführung findet an den letzten beiden Wochenenden im September statt. Bereits beide Samstage sind ausverkauft.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.