26.08.2014 - 00:00 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Pfarrer Giger predigt über Tugend der Gottesmutter Maria lädt zum Bleiben ein

ek26ue-triduum_bildRoman03-Kop.jpg
von Autor ÜProfil

Von großen Ereignissen und deren Schatten, sprach Pater Benedikt vor dem zweiten Triduum. Zur Einstimmung aufs Bergkirchen-Jubiläum vom 12. bis 14. September freute er sich über einen besonderen Gast: Hauptzelebrant war Pfarrer Roman Giger aus dem schweizerischen Wil. Auch Hans Gradl stand am Altar, er hatte mit Giger in Rom studiert.

Giger stellte die Patronin der Bergkirche in den Mittelpunkt: "Von der Gottesmutter Maria können wir viel lernen." Im Johannes Evangelium komme das Wort, "bleiben" besonders häufig vor. Nicht weniger als acht Mal bringt der Evangelist Johannes das Verb "bleiben". "Er will uns scheinbar sagen: Auf das Bleiben kommt es an." Das Dabeibleiben sei wichtig, eben das zeige auch Maria.

Giger stellte die Frage, was eine Mutter ausmacht. "Eine Mutter bleibt Mutter. Wenn ein Kind leidet, leidet die Mutter mit." Zu einer guten Mutter gehöre eben auch das Dranbleiben. "Das war bei der Muttergottes nicht anders." Maria sei ihrem Sohn treu geblieben bis über den Kreuzestod hinaus. "Kaum war das Kind geboren, mussten sie nach Ägypten fliehen. Sie mussten in der Fremde zusammenstehen."

Maria habe sicher oft mitgelitten, nicht erst beim Kreuzestod. Sie blieb auch als die anderen längst geflohen waren. Sie blieb auch bei den Jüngern zusammen, als sie den heiligen Geist empfingen. "Dieses Zusammensein war die Geburtsstunde der Kirche", betonte der Prediger. Eine Mutter läuft nicht einfach weg. "Die Gottesmutter lädt auch uns ein, dranzubleiben." Giger forderte, nicht schnell wegzulaufen. Wie oft ließe man gerne alles stehen und liegen? "Maria lade ein, dranzubleiben. Bleibt in mir, dann bleibe ich in euch." Bei allen Veränderungen komme es aufs Bleiben an. Genau dazu lade Maria alle Gläubigen an.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.