Siedlergemeinschaft erntet für Blumenschmuckwettbewerb großes Lob - Bratwürste beim Bürgerfest
Farbenfrohe Werbung für den Markt

Für ihre langjährige Treue zur Siedlergemeinschaft dankten Vorsitzender Reinhard Linke (links), sein Stellvertreter Rüdiger Stadler (Vierter von rechts) und Bürgermeister Fritz Fürk (Mitte) Hermann Stubenvoll, Marianne Uhl und Karl Heindl (Zweiter bis Vierter von links) sowie (vorne, von rechts) Wolfgang Thumbeck und Hans Hafner. Auch Referent Cetin Öner (hinten, rechts) gratulierte den Geehrten. Bild: Rosalinde Fürk
Lokales
Kirchenthumbach
24.04.2013
13
0

Ehrungen treuer Siedler für 20-jährige Mitgliedschaft waren der Höhepunkt der Jahreshauptversammlung des Verbandes Wohneigentum - Siedlergemeinschaft. Vorsitzender Reinhard Linke und Bürgermeister Fritz Fürk zeichneten Marianne Uhl, Wolfgang Thumbeck, Hermann Stubenvoll, Karl Heindl und Hans Hafner mit Ehrenurkunden und Anstecknadeln aus.

In seinem Jahresrückblick erinnerte Linke an den Besuch der Landesgartenschau in Bamberg, das gelungene Sommerfest in der Kreuzleite sowie den Blumenschmuckwettbewerb, dem eine Begehung der Gärten vorausging. Nicht unerwähnt ließ er eine Informationsveranstaltung mit Kaminkehrermeister Roland Gallitzendörfer.

Mit Blick auf die nächsten Monate gab der Vorsitzende einige Termine bekannt. So werde auch heuer ein Blumenschmuckwettbewerb veranstaltet. Gleichzeitig finde parallel ein Wettbewerb auf Bezirksebene statt. Zum Besuch der Landesgartenschau in Tirschenreuth soll ein Bus eingesetzt werden. Beim Bürgerfest am 20. und 21. Juli werde die Siedlergemeinschaft mit einem Bratwurststand vertreten sein, kündigte Linke an. Regionaldirektor Cetin Öner von der Rheinland-Versicherung referierte über die Leistungen der Sach- und Lebensversicherung. Alle Mitglieder des Siedlerbundes sind bei diesem Kooperationspartner versichert.

In seinem Grußwort dankte Bürgermeister Fritz Fürk dem Vorstand für die wirklich hervorragende Arbeit, die er das ganze Jahre über leiste. Ohne viel Aufhebens werde unter Regie des Vorsitzenden Reinhard Linke und seines Teams ehrenamtliches Engagement vorbildlich in die Praxis umgesetzt. Das würden auch die vielen Mitglieder schätzen, die mit dem Vorstand hochzufrieden seien.
Der alljährliche Blumenschmuckwettbewerb sei eine Werbung für die Gemeinde, hob Fürk hervor. Wenn es an allen Ecken und Enden blühe, sei dies eine Visitenkarte für die Haus- und Grundstücksbesitzer wie auch die Gemeinde. Der Bürgermeister bedankte sich namens des Gemeinderats und der Einwohner und erklärte, dass die Kommune die Aktion weiterhin finanziell und moralisch unterstützen werde. An Reinhard Linke überreichte er als sichtbares Zeichen des Dankes einen Scheck. Die Mitglieder bat Fürk, der Siedlergemeinschaft die Treue zu halten. Sie sei eine gute und segensreiche Einrichtung mit großem Service.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.