08.09.2015 - 00:00 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Vandalismus am Buswartehäuschen ein Dorf im Auge "Thurndorfer haben die Schnauze voll"

von Robert DotzauerProfil

Ein Logo wird gesucht, auch Verbesserungsvorschläge der Bürger sind willkommen: Auf die Notwendigkeit einer Umgestaltung der Homepage der Kommune verwies Bürgermeister Jürgen Kürzinger im Informationsteil der Sitzung des Marktgemeinderats. Richard Götz empfahl, die Schulen in die Neugestaltung einzubinden und eine Jury zur Bewertung der Logo-Ideen zu bilden.

Harald Oberst schlug vor, den Standort des Verkehrsspiegels in Thurndorf zu überdenken: "Die jetzige Position ist irreführend", gab er zur Begründung an. "Die Spiegel verstellen sich an jedem Wochenende von Geisterhand", hat zweiter Bürgermeister Josef Schreglmann in diesem Zusammenhang beobachtet. Auch der Vandalismus rund um das Buswartehäuschen wurde kritisiert. "Die Thurndorfer haben die Schnauze voll", erklärte Harald Oberst und forderte, alle Sachbeschädigungen strafrechtlich zu verfolgen.

Keine Chance hat eine kirchliche Segnung des neuen Aussichtsturmes am Thurndorfer Kalvarienberg durch Erzbischof Dr. Ludwig Schick: Bürgermeister Jürgen Kürzinger berichtete von einer Absage. Stattdessen werde am Freitag, 25. September, Regionaldekan Dr. Josef Zerndl kommen, gab er bekannt. Selbstverständlich sei auch Pater Dr. Benedikt Röder zur Zeremonie eingeladen, stellte Kürzinger klar.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.