26.06.2015 - 00:00 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Von Anfang an dabei

Ohne Tschingderassabum, aber mit einer angemessenen und würdigen Feier beging die Reservistenkameraschaft ihr 30-jähriges Bestehen. Im Mittelpunkt stand die Ehrung langjähriger Mitglieder.

Mit Urkunden und Frankenwein als Draufgabe bedachte die Reservistenkameradschaft bei ihrer Jubiläumsfeier sieben Männer, die ihr seit ebenfalls 30 Jahre die Treue halten. Unser Bild zeigt (von links) Vorsitzenden Christian Fronhöfer, Werner Trenz, Erich Schubert, Hans Pientka, Josef Regner, Horst Walter, Schriftführer Alois Lehner, Georg Seemann, Kreisorganisationleiter Günther Bogner und Bürgermeister Jürgen Kürzinger. Bild: do
von Autor ÜProfil

Die Dobmann-Halle war gut gefüllt, als Vorsitzender Christian Fronhöfer die Gäste willkommen hieß. Kreisorganisationsleiter Günther Bogner stellte in seiner kurzen Rede den Zusammenhalt, die Kameradschaft und das Engagement der Kirchenthumbacher Reservisten heraus. Im besonderen erwähnte er Josef Regner, der seit Bestehen der Reservistenkameradschaft das Amt des Kassenverwalters ausübt. Auch Werner Trenz habe sich in den zurückliegenden 30 Jahren in verschiedenen Funktionen eingebracht.

Grußworte und Geschenke

VdK-Vorsitzender Walter Biersack bedankte sich für das einvernehmliche Miteinander über viele Jahre hinweg. Ausdrücklich erwähnte er die Ehrenwachen bei den Volkstrauertagen und das Tragen der VdK-Fahne bei den verschiedensten Anlässen. An Fronhöfer überreichte er ein Jubiläumspräsent. Ein Grußwort sprach auch Bürgermeister Jürgen Kürzinger, der ebenfalls ein Geschenk mitgebracht hatte.

Als Dank für 30-jährige Zugehörigkeit erhielten jeweils eine Ehrenurkunde und eine Flasche edlen Frankenweins: Erich Schubert, Hans Pientka, Werner Trenz, Josef Regner, Fritz Fürk, Horst Walter und Georg Seemann.

Für gute Stimmung bei der Feier sorgte Alleinunterhalter Ludwig Geigenmüller. Zum Festausklang veranstaltete die Kameradschaft tags darauf ein Frühschoppen mit Weißwurstessen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.