10.04.2018 - 20:00 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

SC-Fußball: Im Nachwuchsbereich eine "Bank" Erstmals Damenteam

Die Jugendarbeit ist und bleibt das große Aushängeschild des Sportclubs. Dies wurde einmal mehr in den Berichten der Spartenleiter in der SC-Jahreshauptversammlung deutlich.

von Dominik Fraunholz (dfr)Profil

Dominik Fraunholz, der Abteilungsleiter Fußball, informierte, dass sich beide Herrenteams in ihren jeweiligen Ligen wacker schlagen. Großes Manko sei aber die Offensive: "Hier sind wir leider deutlich zu schwach besetzt und erzielen zu wenige Treffer. Nur dank des starken Defensiv-Verbundes können wir auch heuer in der Kreisliga bestehen." Aktuell befinde sich das Kreisliga-Team der "Ersten" im gesicherten Mittelfeld ohne große Gefahr mit Blick auf die Abstiegsränge.

Ähnlich sieht es bei der zweiten Mannschaft in der A-Klasse aus. "Diese leidet natürlich immer unter Verletzten und Urlaubern in der 'Ersten', da Spieler nachrücken müssen. Trotzdem liegen wir auch in der A-Klasse gesichert im Mittelfeld", erklärte Fraunholz. Als Höhepunkt nannte er das Trainingslager im März im Bayerischen Wald.

Abteilungsleiter Stephan Schmidt ließ mit Zahlen aus dem Nachwuchsbereich aufhorchen. "Derzeit haben wir über 120 Jugendliche in den verschiedenen Teams. Wir haben alle Altersklassen, außer die B-Junioren, am Spielbetrieb angemeldet. Insgesamt stellen wir im Jugendbereich zehn Mannschaften, angefangen von den G-Junioren bis hinauf zur A-Jugend. Die höchste Spielklasse halten zurzeit die B-Juniorinnen, die in der Bezirksoberliga spielen", teilte Schmidt mit. Voraussichtlich werde es nächstes Jahr zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte ein Damenteam beim SC geben, kündigte er an.

Vorsitzender Gerhard Lindner machte deutlich, welche "Bank" der Sportclub im Nachwuchsbereich sei: "Wir stellen derzeit als eigenständiger Verein die viertmeisten Teams im Spielkreis Amberg/Weiden. Das kann uns stolz machen."

Zufrieden zeigte sich auch Armin Sobirey, der Spartenleiter Tennis. "Wir haben vergangenes Jahr sechs Mannschaften gestellt, angefangen von den Herren bis zur U 9. Allesamt waren sie in ihren Ligen sehr erfolgreich", freute sich Sobirey. Auch in dieser Saison werde die Abteilung sechs Teams in teilweise sehr hochklassigen Runden stellen.

Als Höhepunkt nannte er wieder die Großveranstaltung "Dumba bebt", die die Tennissparte zusammen mit dem Hauptverein alljährlich veranstaltet: "Trotz immer neuer Auflagen und strengerer Anforderungen war es wieder ein toller Erfolg. Mein Dank gilt allen Helfern und Organisatoren."

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.