10.05.2017 - 20:00 Uhr
KirchenthumbachSport

SC Kirchenthumbach: Vorsitzender Gerhard Lindner macht's nochmal - Herbert Friedrich zieht sich ... Reisner rückt auf Nummer zwei

Gerhard Lindner bleibt für zwei weitere Jahre Oberhaupt des Sportclubs. Unterstützt wird er künftig von den Stellvertretern Josef Reisner und Reinhard Hörl. Herbert Friedrich, der bisherige zweite Vorsitzende, zog sich nach jahrelanger Tätigkeit aus dem engeren Vorstand zurück.

Bürgermeister Jürgen Kürzinger gratulierte dem neuen SC-Vorstand zur Wahl: Reinhard Hörl (von links), Josef Reisner, Nicole Schusser-Schindler, Gerhard Lindner, Philipp Kroher und Gerhard Frohnhöfer bilden die Führungsmannschaft für die nächsten zwei Jahre. Bild: dfr
von Dominik Fraunholz (dfr)Profil

(dfr) Dies war bereits im Vorfeld der gut besuchten Jahreshauptversammlung im Sportheim bekannt geworden. Bei den turnusgemäßen Neuwahlen wurde Amtsinhaber Gerhard Lindner einstimmig und ohne Gegenkandidaten als SC-Chef bestätigt.

Zum neuen zweiten Vorsitzenden bestimmten die Mitglieder Josef Reisner, der bisher das Amt des dritten Vorsitzenden ausübte. Dieser Posten wird nun von Reinhard Hörl besetzt, der neu ins Gremium gewählt wurde. Bei der Wahl des Geschäftsführers, des Kassiers und des Schriftführers gab es keine Änderungen. Gerhard Fronhöfer, Philipp Kroher und Nicole Schusser-Schindler werden auch in Zukunft diese Funktionen im Verein ausüben. Anschließend wurden insgesamt 14 Ausschussmitglieder gewählt: Simon Speckner, Florian Groß, Heiko Steininger, Daniel Kohl, Christian Stingl, Fabian Fuhrich, Hans Hafner, Markus Heindl, Thomas Spitzl, Herbert Friedrich, Alex Kraus, Heidi Kroher-Goß, Johannes Böhm und Marco Streit unterstützen in dem Gremium künftig den Vorstand mit Rat und Tat. Nicht zuletzt wurden Tobias Lindner und Christian Perl wieder mit der Kassenprüfung beauftragt. Vorsitzender Gerhard Lindner bedankte sich mit einem Gutschein bei seinem bisherigen Stellvertreter Herbert Friedrich für sein jahrelanges Engagement in der Vereinsspitze.

Als ärgerlich sah Lindner in seinem Rückblick (Bericht folgt) die kurzfristige Absage eines potenziellen Pächters für das Sportheim an: "Nachdem wir uns insgesamt acht Mal getroffen und die Verträge bereits für beide Seiten gut ausgearbeitet hatten, wurden wir sehr kurzfristig darüber informiert, dass der Pächter trotzdem woanders hingehen möchte."

Geschäftsführer Gerhard Fronhöfer verkündete, dass der Sportclub mittlerweile 669 Mitglieder hat - so viele wie seit Jahren nicht mehr. "Darauf können wir stolz sein", sagte Fronhöfer. "Voll und ganz zufrieden" mit der finanziellen Lage des Vereins zeigte sich Kassier Philipp Kroher. "Wir konnten auch dieses Jahr wieder ein positives Jahresergebnis in Höhe von 3500 Euro erzielen", teilte er mit.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.