02.02.2018 - 20:00 Uhr
Kirchenthumbach

Ausgewogen und einfach ernähren: Referentin gibt Landfrauen Tipps Die "goldene Mitte" macht's

Neuzirkendorf. "Ist es einfach, einfach zu essen?" Diese Frage stand bei dem von den Ortsbäuerinnen Kirchenthumbach/Altzirkendorf organisierten Vortrag im Pfarrheim im Fokus. Ortsbäuerin Lisa Pöschl hatte die Präventologin und Entspannungspädagogin Doris Völkl aus Waldthurn als Referentin zu der vielschichtigen Thematik "Ernährung" engagiert.

Langsam essen und auf Bewegung achten: Anregungen und Rezeptideen für einfaches, gesundes Essen gab Präventologin Doris Völkl (stehend) den Zuhörerinnen im Pfarrheim in Neuzirkendorf an die Hand. Bild: lep
von Petra LettnerProfil

Jung und Alt zeigten an ihren lebendigen, kurzweiligen und lehrreichen Ausführungen enormes Interesse. Völkl brachte zur Einstimmung viele interessante Fakten in Erinnerung. "Die Ernährungsgewohnheiten haben sich verändert: Es wird oft zu viel, zu fettig, zu salzig und zu zuckerreich gegessen. Zugleich besteht ein Mangel an Ballaststoffen, Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen", erklärte die kompetente Referentin.

Ein einfaches Motto dagegen sei die "goldene Mitte" sowie die Freude an genussvoller, ausgewogener Ernährung vom Frühstück bis zum Abendessen. Hierzu gab es ganz konkrete, praktische Anregungen. Behandelt wurden dabei auch die Themen Einkaufen, Kochen und Trinken. Eine interessante Erfahrung war für die Zuhörerinnen der bewusste, achtsame Verzehr eines Bio-Apfels. Die Thematik "Zucker in Getränken" erarbeitete Völkl mit den engagierten Teilnehmerinnen interaktiv. Rezeptideen für ein schnelles, einfaches, gesundes Essen folgten: zum Beispiel Couscous-Salat oder Kräuterquark.

"Langsam essen macht schneller satt", hob die Referentin zudem hervor. Infos über alternative Zwischenmahlzeiten fehlten ebenfalls nicht. Ergänzend merkte die Expertin an, dass Bewegung - Motto "Lächeln statt hecheln" - einen wichtigen Aspekt bei der Ernährung darstelle, da Energieverbrauch und -aufnahme dadurch im Gleichgewicht seien.

Für Sie empfohlen

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.