21.03.2018 - 20:00 Uhr
Kirchenthumbach

Elf Buben und Mädchen bei der Kinderfeuerwehr Nachwuchs bei der Feuerwehr Heinersreuth

Heinersreuth. Die Ankündigung in der Jahreshauptversammlung, eine Kinderfeuerwehr zu gründen, wurde nun in die Tat umgesetzt. Hintergrund ist, die Kinder frühzeitig für die Feuerwehr zu interessieren, damit sie als Jugendliche in die aktive Wehr eintreten könnten.

In Heinersreuth gibt es jetzt eine Kinderfeuerwehr. Bürgermeister Jürgen Kürzinger und Markus Helldörfer (hinten von links) sowie Rudolf Stopfer und Matthias Friedl (von rechts) begrüßten dazu Linda Stopfer, Pia Helldörfer, Leon Stopfer und Lily-Mae Johanson (hinten, Dritte, Vierte, Fünfter und Sechste von links) sowie (vorne von links) Emanuel und Toni Helldörfer, Jakob Kaufmann, Leni und Simon Helldörfer, Theresa Benz und Linus Kaufmann. Bild: hzi
von Redaktion OnetzProfil

Elf Kinder sowie deren Eltern und Angehörige kamen mit dem Vorstand im Feuerwehrhaus zusammen. Vorsitzender Matthias Friedl begrüßte die Buben und Mädchen, Jugendwart Rudolf Stopfer erläuterte das Vorhaben. Im Anschluss wurden die Kinder - wie bei der Feuerwehr üblich - per Handschlag von Kommandant Markus Helldörfer, Vorsitzendem Matthias Friedl und Jugendwart Rudolf Stopfer in die Kinderfeuerwehr aufgenommen.

Bürgermeister Jürgen Kürzinger freute sich über die Gründung der ersten Kinderfeuerwehr im Markt Kirchenthumbach und hob die Vorbildfunktion der jungen Menschen für deren Altersgenossen und in der Öffentlichkeit hervor. Auch im Landkreis Neustadt gebe es bisher erst wenige Kinderfeuerwehren. Bei Kaffee und Kuchen klang der Nachmittag aus.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.