14.08.2017 - 14:36 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Feiern so wichtig wie beten

Die Wallfahrtskirche Weißenbrunn - ein christliches Kleinod zwischen Neuzirkendorf und dem oberfränkischen Ort Troschenreuth - zieht jährlich Hunderte von Pilgern an. Am vergangenen Wochenende war es wieder so weit.

Der emeritierte Bischof Josef Kaithathara aus Indien zelebrierte den Festgottesdienst zum Patronatsfest in der Kirche Sankt Laurentius. Bild: ü
von Autor ÜProfil

Neuzirkendorf. Das zur Pfarrei Sankt Georg Neuzirkendorf und zum Bistum Bamberg gehörige Gotteshaus ist dem heiligen Laurentius geweiht. Am Sonntag feierten die Gläubigen aus nah und fern ihr "Laurenzifest", wie das Patrozinium im Volksmund genannt wird.

Den Festgottesdienst zelebrierte der emeritierte Bischof Josef Kaithathara aus Indien, der sich zurzeit auf Deutschlandbesuch befindet und in der Pfarrei Kirchenthumbach und darüber hinaus zahlreiche Freunde hat.

Begrüßt wurden die vielen Gläubigen von der Vorsitzenden des Pfarrgemeinderates, Sabine Fronhöfer. Sie betonte, der Besuch eines Bischofs in einer Pfarrgemeinde sei immer ein besonderes Ereignis. Der Gast aus Indien freute sich darüber, dass er in diesem schönen Gotteshaus den Festgottesdienst feiern dürfe.

In seiner Predigt stellte er das Lachen Jesu in den Mittelpunkt. Jesus habe sich auch gefreut und habe auch gelacht. Dies sei in mehreren Passagen der Bibel nachlesbar. Freuen sollten sich auch die Kirchenbesucher, die diesen schönen Festtag, der dem heiligen Laurentius gewidmet ist, feiern und erleben dürfen. Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst vom Singkreis unter Leitung von Hubert Haberberger. Überwiegend war neues geistliches Liedgut zu hören, im Wechsel mit Volksgesang. An der Orgel spielte ebenfalls Hubert Haberberger.

Dass Feiern ebenso wichtig ist wie das Beten, wurde nach dem Segen deutlich. Die gut funktionierende Gemeinschaft der Pfarrei, die sich engagiert einbringt, hatte die weltliche Feier vorbereitet und umgesetzt.

Auf die Pilger und Gottesdienstbesucher warteten dampfende Weißwürste und Weißbier. Angeboten wurden zur Mittagszeit auch Braten mit Knödel. Nachmittags hatten die Frauen aus "Zirkendorf" selbst gebackene Kuchen und Kaffee im Programm. Mit einer Dankandacht und der Kindersegnung durch den Bischof endete der kirchliche Teil des Laurentiusfestes.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.