28.08.2017 - 20:00 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Görglaser Hochspeicher Verschmutzung im Trinkwasser geht zurück

Enterokokken heißen die Übeltäter, die das Trinkwasser des Görglaser Hochspeichers seit einiger Zeit verunreinigen. Das teilte amtierender Bürgermeister Josef Schreglmann am Montag auf Nachfrage mit. Auch wenn die bakterielle Verunreinigung noch nicht ganz verschwunden ist, erkennt das Gesundheitsamt eine Verbesserung.

Symbolbild.
von Anne Spitaler Kontakt Profil

Die Chemiekeule aus Chlor wird deshalb momentan nicht mehr in Betracht gezogen, berichtet Schreglmann erleichtert. Am Montag hat er sich erneut mit Vertretern des Gesundheitsamtes beratschlagt. "Wenn die Verschmutzung weiter so zurückgeht, könnte ab Donnerstag das Abkochverbot wieder aufgehoben werden." Allerdings betonte er auch, erst auf die offizielle Freigabe zu warten. Diese erfolge per Einwurfzettel im Briefkasten. Wo genau die Enterokokken herkommen, kann Schreglmann noch nicht sagen: "Wir haben zehn mögliche Ursachen untersucht, aber die tatsächliche Ursache ist noch nicht erkennbar." Der Hochbehälter sei mittlerweile mindestens dreimal desinfiziert worden.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.