Hüttencarver und Carmen Witzl spenden für Mädchen
Hilfe für Maja

Gut angelegtes Geld: Frank (links) und Claudia Schnoy (Zweite von rechts) danken Josef Reisner und Carmen Witzl für das Geld, das Maja Schnoy zu gute kommt. 2017 laden die Hütten Carver am 5. Januar zur Party Bild: rfü
Vermischtes
Kirchenthumbach
19.12.2016
212
0

Kirchenthumbach/Lauf. Die Hütten Carver feiern für den guten Zweck. Aus dem Erlös des "Stärk' antrinken" im Januar unterstützte die Gruppe Maja Schnoy, Tochter von Frank und Claudia Schnoy. Josef Reisner, Andrea Seemann und Carmen Witzl übergaben 500 Euro. Carmen Witzl stockte um 200 Euro auf, so dass 700 Euro für die aus Kirchenthumbach stammende Familie zusammenkamen.

Maja fehlt von Geburt an jede Körperkontrolle, sie muss 24 Stunden am Tag betreut werden. Alles bei der heute in Lauf lebenden Familie dreht sich um Maja und ihre Pflege. Sie muss gewickelt, regelmäßig gelagert, ihre Atemwege abgesaugt werden. Die Eltern müssen immer die Sauerstoffversorgung im Blick haben. Dazu kommt die ständige Sorge vor epileptischen Anfällen. Mama Claudia hat ihr Leben ganz auf Maja eingestellt, als Lehrerin kann sie derzeit nicht arbeiten.

Schuld an der Behinderung des Mädchens sind laut Landgericht Nürnberg-Fürth der behandelnde Frauenarzt und das Krankenhaus. Demnach habe der Frauenarzt zu lange gezögert, bis er einen Kaiserschnitt angeordnet und den Anästhesisten gerufen hat. Weil dann kein Anästhesist zur Verfügung stand, kam der Notkaiserschnitt zu spät.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.