Lieder, Geschichten und das „Christkind“: BRK-Weihnachtsfeier für Senioren
Jugendrotkreuz sendet Engel aus

Das "Kirchenthumbacher Christkind" kam gerne ins Rotkreuz-Heim, um den Besuchern der BRK-Feier für Senioren die Weihnachtsgeschichte vorzulesen. Bild: lep
Vermischtes
Kirchenthumbach
28.12.2016
17
0

(lep) Eine feste Größe im Advent ist seit Jahren die Seniorenweihnachtsfeier der BRK-Bereitschaft. Georg Rinnagl begrüßte dazu neben den älteren Damen und Herren auch Kreisgeschäftsführer Direktor Franz Rath, Rotkreuzbeauftragten Harmut Hartung und stellvertretenden Kreisbereitschaftsleiter Sandro Galitzdörfer mit ihren Frauen sowie Bürgermeister Jürgen Kürzinger. "Entfliehen Sie für ein paar Stunden der täglichen Hektik und halten inne. Erinnern wir uns an Weihnachten in unserer Kindheit und stimmen uns gemeinsam auf die Geburt von Jesus Christus ein", rief Rinnagl alle auf. Musikalisch umrahmt wurde der Nachmittag von Andrea Eisend und ihrer Tochter Marina.

Das wieder gegründete Jugendrotkreuz bereicherte den Nachmittag mit zwei Einlagen. Sechs Engel erzählten den Besuchern eine lustige Weihnachtsgeschichte. Und Tamina Hecht auf der Flöte sowie Teresa Götz und Ellen Sobirey an der Querflöte sorgten für musikalische Unterhaltung.

Die Weihnachtsgeschichte "Der gestohlene Christbaum", vorgetragen von Margit Steger, brachte so manchen zum Schmunzeln. Dann folgte ein weiterer Höhepunkt des Nachmittags: Das "Kirchenthumbacher Christkind" überraschte die Senioren. Katrin Sporrer las aus ihrem goldenen Buch vor und verteilte Teelichtsterne.

Bei den Advents- und Weihnachtsliedern sangen die Besucher kräftig mit. Bei Kaffee, Kuchen, Plätzchen und Stollen unterhielten sie sich rege und erzählten Erinnerungen aus früheren Zeiten. Zum Schluss wurden noch Wurstbrote serviert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.