Modernisierung des Raiffeisenbankgebäudes
Handwerker statt Kunden

Vermischtes
Kirchenthumbach
18.08.2017
50
0

Im Schalterraum der Raiffeisenbank beherrschen derzeit nicht die Kunden und Angestellten die Szene, sondern die Handwerker. Der angekündigte Umbau des Bankgebäudes zu einem modernen Beratungs- und Servicecenter läuft auf vollen Touren.

Mit dieser kompletten Modernisierung setzt die rechtlich neu konstruierte Raiffeisenbank Oberpfalz Nordwest e. G. ein Zeichen. Das Bankhaus dokumentiert mit der millionenschweren Investition den Verbleib in der Fläche und somit die Nähe zum Kunden.

Handwerker sind derzeit dabei, das Gebäude zu entkernen und die Elektrik und Elektronik zu demontieren. Aus- und abgebaut werden auch die Lichtkuppeln.

Trotz aller Umbaumaßnahmen brauchen Bankkunden auf den Service nicht verzichten. Für die Zeit während des Umbaus wurden im Untergeschoss des Bankhauses Schalter und Beratungsbüros eingerichtet. Dort befinden sich auch ein Geldautomat und ein Kontoauszugsdrucker. Auf einem Plakat an der Fassade des Gebäudes wird das neue innere Aussehen des Bankgebäudes in einer 3-D-Darstellung gezeigt.

HintergrundDas Bankgebäude im Zentrum des Marktplatzes wurde im April 1985 eingeweiht und hat jetzt 32 Jahre auf dem Buckel. Nach Auskunft der Geschäftsleitung sollen die Maßnahmen Mitte Dezember 2017 abgeschlossen sein.

Die Geschichte der Raiffeisenbank Kirchenthumbach beginnt am 17. März 1895. Unter dem Vorsitz von Pfarrer Alois Gmeiner wurde der Darlehnskassen-Verein Kirchenthumbach von 93 fortschrittlich gesinnten Bürgern des Marktes ins Leben gerufen. Es handelte sich um die erste Gründung im Landkreis Eschenbach. Inzwischen hat die Bank zwei Fusionen hinter sich. (ü)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.