Nach Vorfall bei Altzirkendorf: Ermittlung wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr
Wurfgeschoss in Gegenverkehr?

Bild: Patrick Seeger/dpa
Vermischtes
Kirchenthumbach
09.11.2017
610
0

Altzirkendorf. Hat ein Unbekannter auf der B 470 ein Wurfgeschoss in den Gegenverkehr abgefeuert? Die Eschenbacher Polizei findet keine andere Erklärung für einen Vorfall, der sich bereits am 3. November kurz nahe der Landkreisgrenze bei Altzirkendorf ereignet hat. Bei dem Zwischenfall wurde ein Audi A5 beschädigt, der Schaden liegt laut Polizei Eschenbach bei rund 2000 Euro. Die Beamten suchen nun nach Zeugen des Vorfalls.

Gegen 17.45 Uhr war die Frau aus Auerbach an diesem Tag mit ihrem A5 auf der Bundesstraße in Richtung Eschenbach unterwegs. Zwischen dem Parkplatz Pinzigberg und der Ausfahrt nach Altzirkendorf kam ihr eine Fahrzeugkolonne entgegen, berichtet die Polizei. Es soll sich um vier Autos gehandelt haben. "Beim Passieren dieser Kolonne bemerkte die Frau einen dunklen Gegenstand, der auf ihr Fahrzeug zuflog", schreibt die Polizei.

"Danach hörte sie einen dumpfen Schlag im Frontbereich ihres Autos", heißt es in dem Bericht weiter. Als die 43-Jährige anhielt, bemerkte sie eine größere Delle im Bereich der Motorhaube sowie einen Schaden am linken Frontscheinwerfer. Die Frau fuhr selbst zur Polizeidienststelle nach Auerbach, um den Vorfall aufnehmen zu lassen. Die Beamten dort übergaben den Fall an die zuständige Inspektion in Eschenbach.

Da sich keine Hinweise auf einen Zusammenstoß mit einem Wild oder anderem Tier ergaben und der Schaden eher untypisch für einen aufgewirbelten Stein oder ähnliches ist, muss davon ausgegangen werden, dass ein Gegenstand absichtlich "aus einem der entgegenkommenden Fahrzeuge auf das Auto der Frau geworfen worden ist", heißt es weiter. Unklar ist, welcher Gegenstand das Auto traf.

Der Tatort wurde abgesucht, dabei fanden die Beamten jedoch nichts, was für den Schaden in Frage kommen würde. Unklar sei zudem, ob der Gegenstand aus Unachtsamkeit oder Vorsatz geworfen wurde. Wer Hinweise zu dem Vorfall machen kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Eschenbach in Verbindung zu setzen, Telefon 09645/92040.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.