Pater Samuel Patton feiert 40. Geburtstag – Gottesdienst und Empfang
Sehr beliebter „Rockstar“

"Alle Menschen aus der Pfarrei haben Sie in ihr Herz geschlossen", betonte Kirchenpfleger Franz Eller (links) in seiner Laudatio auf Jubilar Pater Samuel (Zweiter von rechts). Glückwünsche kamen unter anderem auch von Diakon Hartmut Schina, Pater Benedikt Röder (Zweiter und Dritter von links) und Marktgemeinderat Daniel Götz (rechts).
Vermischtes
Kirchenthumbach
11.01.2017
89
0

Thurndorf. Großer Bahnhof für Pater Samuel Patton: Der Pfarradministrator von Creußen/Schnabelwaid und Thurndorf vollendete am Fest Erscheinung des Herrn sein 40. Lebensjahr. Der Kirchenchor der Pfarrei St. Jakobus gratulierte mit einem musikalischen Glückwunsch am Ende der Messe zum Dreikönigsfest zum Geburtstag.

Die offiziellen Feierlichkeiten folgten dann am Sonntag in Thurndorf. Bereits am Gottesdienst nahmen Vertreter der Vereine und Verbände der Pfarrei sowie einige Gemeinderäte mit Bürgermeister Jürgen Kürzinger an der Spitze teil. Am Ende der Messe überbrachte der Kinder- und Jugendchor der Pfarrei ein musikalisches Ständchen.

Spontan griff sich Pater Samuel daraufhin eine Gitarre des Ensembles und bedankte sich in musikalischer Form mit dem Lied "Go Light Your World" von Chris Rice. Dafür erntete er großen Applaus. "Samuel, du bist ja wie ein Rockstar", sagte Diakon Hartmut Schina aus Bayreuth, der den Gottesdienst mitfeierte.

Im Anschluss an die Messe erwarteten den beliebten Seelsorger viele Gratulanten beim Empfang im Pfarrheim. Die Blaskapelle Thurndorf ließ den "Neu-Vierziger" mit zünftigen bayerischen Klängen hochleben. Die Glückwünsche der Pfarrei überbrachte Kirchenpfleger Franz Eller. Er erinnerte an die Einführungsworte von Pater Samuel vor drei Jahren. Diese waren dem ersten Buch Samuel entnommen: "Da rief der Herr Samuel, und Samuel antwortete: Hier bin ich." Der Kirchenpfleger stellte fest: "Pater Samuel ist in der Pfarrei angekommen und sehr beliebt. Alle Menschen aus der Pfarrei haben Sie in ihr Herz geschlossen."

Dies zeige sich etwa daran, dass aktuell ein Ministranten-Höchststand von 28 Buben und Mädchen zu verzeichnen ist. Auch die KLJB-Jugendgruppe habe sich vor zwei Jahren wieder neu formiert. Und: Pater Samuel kenne jedes Kind beim Namen. "Da gerade diese jungen Menschen die Zukunft der Kirche bedeuten, sehen wir darin einen wertvollen Beitrag für die Entwicklung unserer Gemeinde", erklärte Eller.

Der Kirchenpfleger dankte Pater Samuel für dieses Engagement und die vielen alltäglichen priesterlichen Dienste mit einem "bayerischen katholischen Vergelt's Gott". Die Glückwünsche der Marktgemeinde Kirchenthumbach überbrachten Bürgermeister Jürgen Kürzinger und sein Stellvertreter Werner Trenz sowie einige Räte. Auch der Kirchenthumbacher Seelsorger Pater Benedikt Röder gratulierte "dem Nachbarpfarrer" und hieß Pater Samuel "im Club" (der 40-Jährigen) willkommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.