10.03.2017 - 20:00 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Staatsstraße sorgt für Diskussion Ausbau kommt

Die Staatsstraße 2120 Kirchenthumbach - Engelmannsreuth war das einzige Thema: Auf Anregung von Landtagsabgeordnetem Tobias Reiß ging im Rathaus ein Treffen zwischen Vertretern des Staatlichen Bauamts Amberg-Sulzbach und der Gemeinde Kirchenthumbach über die Bühne.

Das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach will den Ausbau der Staatsstraße 2120 zwischen Heinersreuth und Engelmannsreuth in Angriff nehmen, signalisierten Leitender Baudirektor Henner Wasmuth (rechts) und Baudirektor Gerhard Kederer (Zweiter von links) beim Treffen mit den Bürgermeistern Jürgen Kürzinger und Josef Schreglmann (Zweiter und Dritter von rechts) sowie CSU-Landtagsabgeordnetem Tobias Reiß (links). Bild: lep
von Petra LettnerProfil

Um den runden Tisch versammelten sich neben Reiß Bürgermeister Jürgen Kürzinger und sein Stellvertreter Josef Schreglmann sowie Leitender Baudirektor Henner Wasmuth und Baudirektor Gerhard Kederer vom Staatlichen Bauamt Amberg-Sulzbach.

Die Staatsstraße 2120 besteht aus mehreren Bauabschnitten. Da einer davon, die Umgehungsstraße, derzeit auf Eis liege, wäre die Planung eines weiteren Abschnitts wünschenswert, brachten die Bürgermeister vor. Sehr frequentiert ist die Strecke von Heinersreuth nach Engelmannsreuth, da viele Pendler von Kirchenthumbach oder Schlammersdorf kommend nach Bayreuth fahren. Ab der Landkreisgrenze in Engelmannsreuth ist die Straße bereits ausgebaut.

Von Seiten des Staatlichen Bauamts kam das Signal, diesen Ausbauabschnitt in Angriff zu nehmen. Dazu wird die Staatsstraße auf rund drei Kilometer Länge erst einmal vermessen. Danach erfolgt das Ausbaukonzept: Beschaffenheit der Fahrbahn, Entschärfung der Kuppe bei Heinersreuth, Engstelle Mauth, eventuell Grundstücksverhandlungen. Nach der Besprechung machten sich die Teilnehmer vor Ort ein Bild.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.