28.03.2018 - 17:00 Uhr
Kirchenthumbach

Wetter spielt beim Internationalen Wandertag nicht mit Wanderfreunde kalt erwischt

Den meisten Vereinsmitgliedern wird der 39. Internationale Wandertag noch lange in Erinnerung bleiben. Neuschnee und ein eiskalter Ostwind sorgten für unangenehme Verhältnisse und einen eher verhaltenen Zulauf. Trotz diesem widrigen Wetters sind die Wanderfreunde Kirchenthumbach mit Vorstand Peter Nürnberger zufrieden. Natürlich hielt das Wetter kurzfristige "Hobbywanderer" ab, die Wanderstiefel zu schnüren.

Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt machten sich die Teilnehmer gut eingepackt auf den Weg. Für die Vereine mit den meisten Teilnehmern gab es "Brotzeitkorb-Pokale". Bild: lep
von Petra LettnerProfil

Doch jene, die ihren "inneren Schweinehund" überwanden, wurden durch eine winterliche Landschaft mit Naturgenuss und Gemeinschaftserlebnis entlohnt. Das Jugendrotkreuz hatte einen Stand aufgebaut, an dem sie verschiedene Verbände und Hilfsleistungen bei Unfällen zeigten. Das Preisrätsel wurde sehr gut angenommen.

Bei der Siegerehrung am vergangenen Sonntag, war die Turnhalle gut gefüllt. Neben Bürgermeister Jürgen Kürzinger begrüßte Vorstand Peter Nürnberger auch Ehrenvorsitzenden Gerhard Sporer, einige Marktgemeinderäte sowie vom Bezirk Franz Kummetsteiner, Karl-Heinz Lehner, Josef Sorgenfrei und Heinz Stegerer.

Zusammen mit dem stellvertretenden Vorsitzenden Manfred Schaller überreichte Nürnberger die Ehrenpreise für die stärksten teilnehmenden Vereine. Die Siegerliste der auswärtigen Gruppen führten, wie in den letzten Jahren auch, die Wanderfreunde Grafenwöhr an. Sie erhielten einen Brotzeitkorb, gespendet von der Raiffeisenbank Oberpfalz NordWest.

Den zweiten Platz belegten die Wanderfreunde aus Pressath. Sie erhielten ihr Präsent von der Sparkasse Kirchenthumbach.

Am weitesten angereist und auf Platz drei kamen die Wanderfreunde aus Großmehring. Sie erhielten den Ehrenpreis von Gerhard Sporer. Bei den Vereinen aus der Marktgemeinde hatte die Feuerwehr Kirchenthumbach die meisten Wanderfreunde aktiviert. Sie erhielten den von Schirmherr Jürgen Kürzinger gespendeten Geschenkkorb. Es folgte der Kirwaverein (Spender Reinhold Schmidt) und der Sportclub (Spender Erich Leininger).

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.