01.08.2008 - 00:00 Uhr
Köfering bei KümmersbruckOberpfalz

Mitreißende "Hamlet"-Inszenierung des "TNT Theatre Britain" auf Schloss Köfering Liebe, Hass und Mord ganz klassisch

von Susanne WolkeProfil

Shakespeare hätte seine Freude gehabt an dieser Inszenierung. Denn als vergangenen Freitag das "TNT Theatre Britain" auf Schloss Köfering "Hamlet" zum Besten gab, stimmte einfach alles. Nicht nur die Sprache - Englisch -, der Aufführungsort - ein Schlosshof - sowie die tendenziell traditionelle Kostümierung. Die Akteure meisterten es vor allem mit Bravour, Shakespeares Tragödie wohl ganz im Sinne ihres Schöpfers auf die Bühne zu bringen: blutrünstig, furios und stellenweise dennoch witzig.

Mord, Rache, Liebe, Hass

"Hamlet" ist eine Tragödie, wie sie tragischer nicht sein könnte. Die Menschen sterben darin weg wie die Fliegen, wenn auch auf dramatischere Weise. Ein Strudel von Verwirrungen, ausgelöst durch Mord, Rache, Liebe, Hass und Verleumdung lässt am Ende keine der Hauptfiguren lebendig auf der Bühne zurück. Eine Handlung, die das Leid in übertriebenem Maße auf die Spitze treibt, würde man sagen, wenn der Plot aus der Feder eines anderen stammen würde. Shakespeare aber, der Großmeister des Dramas, beschert den Zuschauern damit seit Jahrhunderten ein mitreißendes Spektakel.
Das junge Ensemble des "TNT Theatre Britain" setzte diese Glanzleistung nun unter der Regie von Paul Stebbings seinerseits genial um. Die schauspielerische Leistung war schlichtweg beeindruckend. Richard Keightley als aufgewühlter Hamlet, Sophie Franklin als erbarmungswürdige Ophelia, Richard Clodfelter als verschlagener Bösewicht Claudius, Natalia Campbell als trotz aller Intrigen würdige Königin Gertrude. Nicht zu vergessen Dan Wilder und Richard Ede, die in verschiedenen Nebenrollen auftraten und vor allem als Komödianten und Hofnarren für Kurzweile sorgten. Und J. C. Hoyt, ein liebenswert-schelmischer Polonius mit Knebelbart.

Diese Hamlet-Inszenierung zollte dem Stoff die gebührende Ehrfurcht vor der Tradition und war dennoch frisch wie selten. Die Leidenschaft der englischen Schauspieler für ihren Landsmann war von Anfang bis Ende spürbar. Die vorwiegend traditionelle Kostümierung kontrastierte in gelungenem Verhältnis mit dem minimalistischen Bühnenbild vor schwarzem Hintergrund. Atmosphäre wurde auch durch die Musik erzeugt: Agierten die Schauspieler gerade nicht auf der Bühne, begleiteten sie die Handlung auf traditionellen Instrumenten und durch tonalen Ge-sang.

Perfekter Theatergenuss

Es war das dritte Mal, dass das "TNT Theatre Britain" auf seiner jährlichen internationalen Schlosstournee in Köfering gastierte. Gerade dieser Rahmen machte den Theatergenuss perfekt. Zwischen den Arkadengängen des altehrwürdigen Schlosses, umgeben von zirpenden Grillen und empfangen von einem gut gelaunten Grafen von und zu Lerchenfeld, der höchstpersönlich Stühle herantrug und kostenlose Getränke und Häppchen servierte, fühlte man sich als Besucher bestens aufgehoben.

Ein ähnlicher Abend ist auch für den nächsten Sommer zu erwarten. Dann kommt das "TNT Theatre Britain" mit "Romeo und Julia" nach Köfering. Informationen und Tickets beim Veranstalter, der American Drama Group Europe in München, Telefon 089/ 343803.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.