21.06.2017 - 21:58 Uhr
Köfering bei KümmersbruckSport

FC Amberg gewinnt auch zweiten Test Halbes Dutzend zur Platzeinweihung

Amberg. Fußball-Bayernligist FC Amberg hat auch sein zweites Vorbereitungsspiel gewonnen. Nach dem Sieg am Sonntag gegen den Landesligisten 1. FC Schwarzenfeld setzte sich die Mannschaft des Trainer-Duos Lutz Ernemann und Bastian Ellmaier am Mittwochabend bei der offiziellen Sportplatzeinweihung beim Kreisklassisten SV Köfering mit 6:0 (2:0) durch. Dabei war traf Stürmer Sebastian Schulik erneut dreimal.

Die gelbe Gefahr im Strafraum des SV Köfering: (von links) Jan Fischer, Kevin Kühnlein, Pascal Tischler und Sebastian Schulik bei einem Angriff des FC Amberg. Bild: brü
von Autor LSTProfil

Ernemann hatte 15 Spieler zur Verfügung. Torhüter Max Bleisteiner fehlte wegen einer Zehenverletzung, Neuzugang Ermin Kojic ist erst ab dem 1. Juli spielberechtigt. Dafür standen erstmals der weiterverpflichtete Michael Dietl sowie die Neuverpflichtungen Pascal Tischler und Raffael Stellmach im Kader.

Bei hochsommerlichen Temperaturen entwickelte sich auf dem perfekt präparierten neuen Sportplatz in Köfering ein ansehnliches Spiel, in dem der Bayernligist vom Anpfiff weg den Ton angab. "Die Jungs marschierten, wenngleich man merkte, dass sie in dieser Zusammenstellung noch nicht viel gespielt haben", sagte Teammanager Wolfgang Gräf in der Halbzeitpause. Der FC Amberg hatte mehr von der Partie, allerdings stimmten oftmals die Laufwege noch nicht. Die Gastgeber versteckten sich in der ersten Hälfte keineswegs, hatten drei Möglichkeiten, wobei FCA-Schlussmann Johannes Ritter aber kein einziges Mal wirklich ernsthaft eingreifen musste.

Auf der Gegenseite nutzten die Amberger ihre Chancen eiskalt aus. So zunächst Sebastian Schulik zum 0:1 (32.), ehe dann Martin Popp in der 34. Minute für den 0:2-Halbzeitstand sorgte. Im zweiten Abschnitt dann das gleiche Bild, wobei weiterhin oftmals Sand im Getriebe des FCA zu erkennen war. "Was aber nicht verwunderlich ist, denn die Mannschaft wurde ja weitestgehend neu zusammengestellt", so Gräf.

Dennoch ließen die Gelb-Schwarzen nichts anbrennen und machten weiter Druck, was sich dann auch im Ergebnis widerspiegelte. In der 56. Minute traf Schulik nach einem Foul an Daniel Gömmel per Elfmeter zum 0:3, ehe er in der 74. Minute erneut zur Stelle war. Nur eine Minute später unterlief den Gastgebern durch Andreas Hartung ein Eigentor zum 0:5. In der Schlussminute sorgte Stellmach für den 0:6-Endstand.

SV Köfering: Dötterl; Hirsch (49. Donhauser), Fickentscher, P. Arbogast, Grieshaber (63. Erras), Wiesgickl, Boes (36. Nimsch), M. Arbogast, Belmer (42. Allstadt), Hüttner, Hartung.

FC Amberg: Ritter; Fischer (14. Haller), Helleder, Kühnlein, Keilholz, Dietl (46. Stellmach), Schulik, Popp (46. Schweiger), Herrndobler (46. Tischler), Gömmel, Schaar.

Tore: 0:1 (32.) Schulik, 0:2 (34.) Popp, 0:3/0:4 (56. Foulelfmeter/74.) Schulik, 0:5 (75.) Eigentor Hartung, 0:6 (90.) Stellmach - SR: Moritz Fischer (Ebermannsdorf).

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.