14.01.2016 - 02:00 Uhr
KönigsteinOberpfalz

Aus nach 60 Jahren für Rosenmontagsball Zu wenig Gäste bei Event des Trachtenvereins

Nach vielen Jahrzehnten wird der Faschingsball des Trachtenvereins am Rosenmontag aus Mangel an Gästen nicht mehr stattfinden, verkündete Hildegard Bär, Vorsitzende des Trachtenverein D' Ossinger.

Die Auftritte der Trachtenjugend (hier aus dem Jahr 2014) waren immer der Höhepunkt des Rosenmontagsballes und sorgten für gute Stimmung. Heuer wurde die Veranstaltung abgesagt. Bild: wku
von Autor WKUProfil

Der Gesangverein hatte den Rosenmontagsball nach dem Zweiten Weltkrieg ins Leben gerufen. Daneben gab es noch den Bergknappen- und Kriegervereinsball, die später zusammengelegt wurden. Der ADAC-Ball war sehr beliebt, da hier eine Kapelle moderne Musik spielte. Diesen durften aber nur Mitglieder besuchen, weshalb sich viele junge Burschen aufnehmen ließen. Auch der Rosenmontagsball des Gesangvereins, der zuerst im Saal des Gasthofes Wilder Mann stattfand, war frequentiert. Als die Zahl der Gäste nachließ, schlossen sich Gesang- und Trachtenverein zusammen, organisierten und finanzierten seit 1990 die Veranstaltung abwechselnd. Als Helmut Knahn Vorsitzender wurde, engagierte er die Tanzband Holidays, die 25 Jahre lang zum Zuge kam. Nun wird es nach über 60 Jahren keinen Rosenmontagsball mehr geben. Einziges Event in Königstein bleibt der Sportlerball, der am Faschingssamstag im Saal des Gasthofes zur Post über die Bühne geht.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp