26.05.2017 - 11:00 Uhr
KönigsteinOberpfalz

Landrat gibt Startschuss in Eschenfelden: Heiße Motoren bei Oldtimer-Rallye

Eschenfelden. Wenn man am Mittwochabend durch Königstein ging, sah man eine Vielzahl von Oldtimern, die zur Rallye Wiesbaden angereist waren. Den Startschuss gab am Donnerstagnachmittag in Eschenfelden Landrat Richard Reisinger. Die Fahrer kamen schon am Vorabend nach Königstein, um einen Hüttenabend auf der Ossingerhütte zu genießen. Hobbyrennfahrer Horst Linn senior trat auch dieses Jahr wieder zum Wettbewerb an, zusammen mit seinem Beifahrer Gottfried Sommerauer mit einem Skoda 1205 Rallye, Baujahr 1974.

Landrat Richard Reisinger gab den Startschuss zur Rallye Wiesbaden in Eschenfelden. Auf dem Bild winkt er Thomas und Mirka Lotz mit ihrem roten MGB Baujahr 1966 durch. Bild: wku
von Autor WKUProfil

Die historischen Fahrzeuge müssen auf einer Strecke von 1100 Kilometern in zweieinhalb Tagen 23 Sonderprüfungen bewältigen. Nach Eschenfelden ging es nach Pilsen und Klatovy in die Tschechei, um dann wieder nach Rötz in Bayern zu gelangen. Ziel ist am Samstag das Kurhaus in Wiesbaden. Ein besonderer Höhepunkt wartete am zweiten Tag: Der zweimalige Rallyeweltmeister und Gesamtsieger der Rallye Wiesbaden von 1971, Walter Röhrl, nahm die Teams in Empfang

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.