23.10.2017 - 20:00 Uhr
KönigsteinOberpfalz

Königsteiner Bauerntheater bereit für Saison 2018: Schon am Start

Das Königsteiner Bauerntheater wurde am 20. November 1978 von Günter Seibold, der bis heute für Regie und Gesamtleitung zuständig ist, neu gegründet. Zu der Versammlung waren 14 interessierte Theaterspieler erschienen. Drei weitere Kandidaten sagten ihre Teilnahme damals zu. Bereits am 8. Dezember1978 trat das Bauerntheater, mit dem Einakter "Die fidele Gerichtsversammlung" zum ersten Mal auf.

von Autor WKUProfil

Von den Gründungsmitgliedern sind heute noch folgende aktiv dabei: Regisseur Günter Seibold, Marianne Koch, Simone Zirnbauer sowie die Maskenbildner Gerlinde und Michael Merkl. Improvisation und natürliches Spiel mit hautnahem Kontakt zum Publikum sind Seibold stets ein wichtiges Kriterium und haben die Gruppe über die Landkreisgrenzen hinaus bekannt gemacht. Im Laufe der Jahre hat Seibold durch seine große Erfahrung immer wieder neue Talente in die Gruppe erfolgreich integriert.

Bei der Auswahl der Stücke legt er besonderen Wert auf den Erhalt guter alter Theatertradition. Um die Nachwuchsarbeit kümmert sich Seibold besonders intensiv. Der Theaternachwuchs wird regelmäßig im Vorprogramm mit eingesetzt.

Neben jährlichen Aufführungen, werden auch Bayerische Abende, Vereinsfeiern, Familien oder Weihnachtsfeiern begleitet, wobei überwiegend Einakter gespielt werden. Zur 650-Jahr-Feier der Marktgemeinde (2008) wurden die Vorstellungen erstmals als Freilichtaufführung dargeboten. Im ehemaligen Pfarrgarten kam der Klassiker "Der verkaufte Großvater" auf die neue Bühne.

Für die Saison 2018 sind ein Dreiakter im Gasthof zur Post und zwei Jubiläumsaufführungen auf der Freilichtbühne geplant, wobei unter anderem Einakter Klassiker wie "Der Michl muss heiraten", "Die Hochzeitseinladung" oder "Die Schönheitskönigin", präsentiert werden. Das Stück "Der bekehrte Hausdrach", wird an folgenden Terminen aufgeführt: Samstag/Sonntag, 24./25. März, Ostersonntag (1. April) und Ostermontag (2. April) sowie Samstag, 7. April, jeweils ab 19.30 Uhr im Gasthof zur Post. Bei der Premiere gibt es wieder Schlemmen & Theater ab 18 Uhr. Die Jubiläumsaufführungen auf der Freilichtbühne finden am 9./10. Juni jeweils ab 18 Uhr statt.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.