26.02.2018 - 20:00 Uhr
Königstein

Unterhaltsamer Wirtshausabend mit Tommie Goerz und den Namenlosen Krimis auf der Tageskarte

Ein volles Haus gab es am Sonntagabend im Gasthaus Zum Hirschen in Königstein. Wirtin Ursula Domaischel hatte ihre Speisekarte um ein Schmankerl ergänzt: "Kriminelles Franken" hieß das Motto. Hauptakteure des Abends waren der Krimiautor Tommie Goerz und die Crossover-Wirtshausband "Die Namenlosen".

Krimiautor Tommi Goerz macht es sich auf dem Fensterbrett bequem; die Namenlosen setzen und stellen sich in die Ecke. Bild: rrd
von Pauline ReglerProfil

Weil es in der Gaststube keinen freien Stuhl mehr gab, musste Goerz auf der Fensterbank Platz nehmen, während er aus seinen fränkischen Krimis las. Die Eröffnung des Abends überließ er den Namenlosen, die mit dem Kriminaltango das passende Stück ausgesucht hatten.

Der Schriftsteller, der 2010 seinen ersten Roman "Schafkopf" veröffentlicht hat, stellte den Anwesenden erst einmal seinen Kommissar vor. Sein Name Friedemann Behütuns, kurz Friedo, sei nicht mal ganz erfunden. So einen Polizisten soll es tatsächlich gegeben haben. Er ist ein schrulliger Nürnberger, der vor allem Bier, Biergärten und alte Wirtshäuser liebt - und nicht zuletzt die fränkische Lebensart.

Mittlerweile gibt es von Tommie Goerz noch einige Bücher mehr. Ihre Titel "Dunkles", "Leergut", "Auszeit", "Einkehr" und "Schlachttag" deuten an, warum sie oft auch "Bierkrimis" genannt werden. Eine ausführliche Abhandlung, "Auf dem Keller" benannt, befasst sich mit der Biergartenkultur um Forchheim, Erlangen und Ebermannstadt.

Der Autor nutzt dabei viele sich bietende Gelegenheiten zur Kritik an mehr oder weniger brauchbaren Entwicklungen in der Welt und besonders in seiner fränkischen Heimat. Da kriegen auch mal Kommunalpolitiker und Schulsysteme ihr Fett weg, oder es werden der Wegfall so mancher praktischen Einrichtung und das Wirtshaussterben thematisiert. Je älter ein Lokal ist, desto lieber ist es dem Kommissar. Selbst wenn er da mal nichts zu essen kriegt - oder nur einen Presssack auf einem Butterbrotpapier und eine Scheibe Brot.

Im Wechsel mit den Namenlosen unterhielt Tommie Goerz die volle Wirtsstube über zwei Stunden. Das aufmerksame Publikum dankte es mit reichlich Applaus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp