21.04.2016 - 02:10 Uhr
KönigsteinOberpfalz

Hauptversammlung der Freien Wählergemeinschaft Königstein Mächtig was los bei den Freien

Die Mitgliederversammlung in der Kapellenschänke auf dem Breitenstein nahm die Freie Wählergemeinschaft Königstein als willkommene Gelegenheit wahr, um der First-Responder-Gruppe der Feuerwehr einen Scheck über 500 Euro zu überreichen. Daneben wurden viele Themen angesprochen.

FW-Marktrat Siegfried Köller (links) mit den Thomas Rösel und Martin Rumpler (rechts) von den First Respondern, die den Spendenscheck dankbar annahmen. Bild: sck
von Autor SCKProfil

Die Versammlung leitete Wolfgang Pscherer, in Vertretung der Vorsitzenden Doris Lehnerer, die beruflich verhindert war.

Politische Termine

Pscherer gab einen Überblick über die wahrgenommenen politischen Termine und die eigenen Veranstaltungen im Lauf des vergangenen Jahres. Da waren die monatlichen Marktratssitzungen mit den vorbereitenden Fraktionssitzungen, zu denen die Bauausschusssitzungen und die Haushaltssitzung kamen. Beim monatlichen politischen Stammtisch in der Kapellenschänke trug man die aktuellen kommunalen Informationen an die örtlichen Interessenten, erklärte Pscherer. Die Themen reichten von Städtebauförderung und Breitbandausbau bis zu Energie-Coaching mit Begehung einzelner kommunaler Objekte.

Ein besonderes Ereignis war der Tag mit Hubert Aiwanger und dem Besuch des Königsteiner Bauerntheaters. Da war aber auch die Eröffnung der dritten Schleife des Simultankirchenradwegs, mit dem die Simultankirchen in Edelsfeld, Niederärndt, Kürmreuth, Königstein, Eschenfelden, und Holnstein die sportlichen Freunde religiöser Kultur locken und das breite kulturelle Erbe der Region einer größeren Öffentlichkeit bekannt macht. Präsenz zeigten die Freien Wähler auch, als Pfarrerin und Turmblick-Autorin Heidi Kurz im Gasthof Post ihre Geschichtensammlung über Königstein und die dazugehörigen Dörfer vorstellte. Zufrieden äußerten sich Dekan Karlhermann Schötz, Kreisheimatpfleger Dieter Dörner, Bürgermeister Hans Koch und auch der ehemaliger Klassenkamerad von Heidi Kurz, Landrat Richard Reisinger, über das in Band 43 der heimatkundlichen Reihe "Der Eisengau" veröffentlichte Werk. Rund achtzig Termine hatten den Jahresplan gefüllt, in dem der Neujahrsempfang der Freien Wähler das Backofenfest oder die Weihnachtsfeier integriert waren.

Spende überreicht

Im laufenden Jahr wurden bereits die Jugendmarktratssitzung, der Neujahrsempfang des Bezirksverbands der Freien Wähler und der Tag es Ehrenamts sowie das Drei-Königstein-Treffen besucht und am Christbaumverbrennen der Feuerwehr teilgenommen. Nach positiven Berichten über Kasse und Prüfung übergab Siegfried Köller 500 Euro aus dem Erlös des Backofenfestes 2015 an Thomas Rösel und Martin Rumpler.

Sie waren als Abordnung der First-Responder-Gruppe der Feuerwehr Königstein gekommen. Sie wurde vor einem halben Jahr gegründet und eingeweiht. Köller dankte für das "großartige ehrenamtliche Engagement" und freute sich, dass die "Firsties" bereits personellen Zuwachs bekommen haben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp