Joachim Herrmann besucht Königstein
Innnenminister plaudert mit Sicherheitskräften

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann besucht am Samstag, 2. September, Königstein. Bild: jr
Politik
Königstein
31.08.2017
153
1

Die Innere Sicherheit ist ein zentrales Thema der CSU: Stellung dazu bezieht Innenminister Joachim Herrmann, der auf Einladung von Bundestags-Abgeordnetem Alois Karl am Samstag, 2. September, ab 18.30 Uhr im Hotel-Gasthof Zur Post in Königstein zu Gast ist.

"Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann steht für den Anspruch der Politik, die Einhaltung von Recht und Gesetz zu gewährleisten", schreibt Karl in seiner Einladung zur Veranstaltung in Königstein: "Dass die CSU ihre Klausurtagung in Kloster Banz direkt nach dem G20-Gipfel in Hamburg abhielt, war vielleicht ein glücklicher Zufall - Joachim Herrmann als Spitzen-Kandidat und Bundesinnenminister in spe aufzustellen, eine kluge Entscheidung."

Bayerns Innenminister befürworte es, Bootsflüchtlinge nach Libyen zurückzubringen: Nicht jeder, der aus dem Mittelmeer gerettet werde, müsse automatisch nach Italien gebracht werden. Auch CSU-Bundestagsabgeordneter Alois Karl ist davon überzeugt, "dass man die Probleme Afrikas nicht dadurch lösen kann, wenn man einen nennenswerten Anteil gerade der Bevölkerung in Europa aufnimmt, die eigentlich für den Aufbau ihrer Heimatländer gebraucht würden". Das decke sich mit der Absicht der Bundesregierung, in verstärktem Maß die Länder zu fördern, die sich anstrengen, ihre Wirtschaft auf Vordermann zu bringen, Arbeitsplätze zu schaffen und in Bildung und Gesundheitswesen investieren.

Beim Empfang in Königstein will die CSU "Eckpunkte für ein sicheres Deutschland" vorstellen, den Einsatz der Haupt- und ehrenamtlichen aktiven Mitglieder der Sicherheitsorgane wie Feuerwehr, THW und nicht zuletzt der Polizei würdigen und auch mit ihnen ins Gespräch kommen.
1 Kommentar
99
Heinz Rahm aus Weigendorf | 02.09.2017 | 21:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.