09.01.2018 - 20:00 Uhr
KönigsteinOberpfalz

Bergknappenverein Königstein ziehen Bilanz über 2017 Zusammenhalt stabil

Über ein junges neues Mitglied freut sich der Bergknappenverein Königstein. Mit Toni Stollner zählt er jetzt 43 Köpfe, davon zwölf Ehrenmitglieder, erklärte Vorsitzender Manfred Stollner bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof Zur Post.

Einen jungen Neuzugang verzeichnet der Königsteiner Bergknappenverein. Von links Toni Stollner mit den wiedergewählten Vorstandsmitgliedern Walter Brunner, Birgit Stollner, Manfred Stollner, Richard Luber und 3. Bürgermeister Richard Pesold. Bild: wku
von Autor WKUProfil

Auf dem Programm 2017 standen Besuche bei der Einweihung der Gedenkstätte Hermine in Stulln sowie - mit den Nachbarn aus Auerbach - beim Bayerischen Bergmannstreffen in Berchtesgaden. Dort wurden zugleich 500 Jahre Salzabbau im Berchtesgadener Land gefeiert. Beim Ferienprogramm der Marktgemeinde bot der Verein zusammen mit dem Soldaten- und Kameradschaftsverein sowie dem Trachtenverein eine Nachtwanderung an.

"Unsere Barbarafeier fand ich wieder sehr gelungen", freute sich Vorsitzender Stollner. An den Barbarafeiern der Patenvereine in Pegnitz und Sulzbach-Rosenberg sowie am Fackelzug in Maffei beteiligten sich die Königsteiner Knappen ebenfalls. Ihren stabilen Zusammenhalt lobte 3. Bürgermeister Richard Pesold in seinem Grußwort.

Bei den anschließenden Neuwahlen blieb alles beim Alten. Vorsitzende wurden wieder Manfred Stollner und Richard Luber. Kassier blieb Walter Brunner. Birgit Stollner wurde zur Schriftführerin gewählt. Hildegard Bär und Wolfgang Strobel prüfen die Kasse. Die Beisitzer setzen sich aus Karl und Werner Graf, Anna-Maria Specht, Johann Rösel sowie Franz Platzer zusammen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp