Königstein
04.01.2017 - 02:10 Uhr

Geburtstagskind denkt an das Ersthelfer-Team

Anlässlich seines 50. Geburtstags trug das First-Responder-Mitglied Wolfgang Pscherer 1250 Euro für sein Einsatzteam zusammen. Anstatt ihn selbst zu beschenken, hatte Pscherer seine Gäste um Spenden für die Ersthelfer vor Ort gebeten. Als aktives Mitglied der Gruppe weiß der Jubilar genau, was dringend benötigt wird. So sollen neuen Einsatzhosen mit besserer Warn- und Signalwirkung angeschafft werden, um die Sicherheit des Teams im Einsatz zu erhöhen. Marco Specht, der Initiator für die Gründung und Leiter der Königsteiner Ersthelfer, bedankte sich bei Pscherer für die großzügige Spende und wünschte dem Jubilar weiterhin viel Freude beim Helfen im Team der First Responder.

Teamgeist zeigte Wolfgang Pscherer (vordere Reihe, Mitte), als er 50 wurde: Er bat seine Gäste, statt Geschenken an ihn für die First Responder zu spenden, bei denen er selbst mitarbeitet. 1250 Euro kamen zusammen. Bild: wku
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.