13.09.2017 - 20:00 Uhr
KönigsteinOberpfalz

Königsteiner fahren zum Bayern-3-Dorffest Ganz nah dran an den Stars

Nach einem dramatischen Finale, das am 26. August durch den Radiosender Bayern 3 in Königstein veranstaltet wurde, hatten am Ende doch Oberfranken knapp die Nase vorn. So traten beim Bayern-3-Dorffest die Stars Alvaro Soler, Beth Ditto und Sarah Connor in Teuschnitz im Landkreis Kronach auf. Aber dabei waren die Oberpfälzer dennoch.

Sängerin Beth Ditto war für die Königsteiner hautnah zu erleben. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Das Team Königstein um Initiator 2. Bürgermeister Klaus Hafner hatte bereits während der spannenden Votingphase zugesagt, mit einem Bus zum Bayern-3-Dorffest zu fahren, falls Königstein nicht als Sieger hervorgeht. So war es dann auch. Am Samstag, 9. September, machten sich 75 Königsteiner mit einem Doppeldeckerbus Richtung Oberfranken auf, um auf Bayerns größter Party mit 30 000 Fans zu feiern. Mit guter Laune und Fanshirts ausgestattet, kamen die Königsteiner, darunter auch viele Jugendliche und Kinder, nach einer knapp zweistündigen Fahrt an.

Sofort wurde die Bühne gestürmt, um Teeniestar Alvaro Soler hautnah zu erleben. Die Königsteiner um Mitorganisatorin Karin Hiltel wurden durch die Teuschnitzer herzlich empfangen. So gab es auch Gelegenheit zum regen Austausch mit den Verantwortlichen. Auch waren viele Fans aus Moosbach/Opf. angereist, wo 2016 das Dorffest stattfand. Bei einem Interview durch die Moderatorin Corinna Theil von Bayern 3 konnten Bürgermeisterin Gabriele Weber aus Teuschnitz und Karin Hiltel live von den Erlebnissen der vergangenen Wochen erzählen. Abends standen die beiden Hauptacts Beth Ditto und Sarah Connor auf der Bühne. Trotz der recht kühlen Temperaturen kam, auch mit Hilfe von Glühwein und Punsch, eine tolle Stimmung auf. Nach einem beeindruckendem Feuerwerk machten sich die Oberpfälzer mit vielen Eindrücken wieder auf dem Heimweg.

Die Reisegruppe war sich einig, dass die letzten, spannenden Wochen während des Wettbewerbs Jung und Alt zusammengeführt hatten.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp