Königsteiner Wasserwacht sucht einen Naturschutzbeauftragten
Ein Posten noch unbesetzt

Urkunden vergibt die Königsteiner Wasserwacht an Jubilare. Von links Kreisvorsitzender Michael Schmid, Hans-Martin Grötsch, Manfred Maier, Irene Renner, Vorsitzende Tanja Knahn und Bürgermeister Hans Koch. Bild: wku
Vermischtes
Königstein
23.03.2018
43
0

"Leider hat die Königsteiner Wasserwacht keinen Naturschutzbeauftragten mehr", bedauerte die Vorsitzende Tanja Knahn bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof Zur Post. Dabei sei dieses Amt gerade wegen des Botanischen Naturlehrpfades wichtig. Sie hoffte, dass sich noch jemand dafür gewinnen lässt.

Der Wachdienst im Freibad, Erste Hilfe-Kurse, Schulungen, ein Schwimmkurs für Kinder und ein Kraulkurs für Erwachsene standen vergangenes Jahr auf dem Programm. Technische Leiterin Maria Samberger zählte 140 Wachstunden.

Derzeit gehören der Wasserwacht 147 Mitglieder an. Die Jugendgruppe besteht aus 13 Kindern im Alter von fünf bis dreizehn Jahren. Die Prüfung zum Jugendhelfer haben sie hinter sich. Sie trainierten im Auerbacher Hallenbad und absolvierten Wachstunden im Königsteiner Naturbad.

Bürgermeister Hans Koch hob die gute Jugendarbeit hervor. "Man sollte den Schwimmunterricht besser ins Schulleben einbinden!", wünschte er sich im Blick auf Meldungen, dass immer mehr Kinder Nichtschwimmer sind. Der Wachdienst im Freibad habe gut funktioniert. Allerdings ließ die Badesaison 2017 zu wünschen übrig. Der Bürgermeister hoffte auf besseres Wetter 2018.

Kassier Michael Lederer war froh, durch den Verkauf des Wasserwachtbusses einiges Geld in die Vereinskasse bekommen zu haben. Demnächst werde noch das dazugehörige Funkgerät veräußert. Auch eine Spende der Oldtimerfreunde habe den Kassenstand aufgebessert.

Geehrt wurden für fünfjährige Mitgliedschaft Hans-Martin Grötsch, für 20 Jahre Irene Renner. Auf 25 Jahre konnte Michael Lederer zurück blicken, auf 40 Jahre Georg Schmidt. Manfred Maier erhielt für 50-jährige Treue die Auszeichnungsspange der Wasserwacht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.