08.01.2016 - 09:31 Uhr
KönigsteinOberpfalz

Pirner erklärt Rückzug Ära beendet

Seit 1990 führte Horst Pirner den Königsteiner Soldaten- und Kameradschaftsverein. Nach 26 Jahren stellte er sich nun nicht mehr zur Wahl als Vorsitzender.

von Autor WKUProfil

"Ich tue dies zum Wohl des Vereins, denn die Vorstandschaft muss verjüngt werden", erklärte Pirner seinen Rückzug. Er sei immer da und helfe, wo er könne, aber er möchte einem Jüngeren Platz machen. "Ein neuer Vorsitzender bringt neue Ideen und frischen Wind in den Verein", hoffte Pirner, der kürzlich seinen 60. Geburtstag feierte.

Bei den Neuwahlen kürten die Mitglieder den 35-jährigen Stefan Vogl zum Nachfolger Pirners. Als dessen Stellvertreter sammelte er schon Erfahrungen in der Vereinsführung. Ihn unterstützt Torsten Brunner als Vize.

Schriftführer bleibt Reinhard Pirner, Kassiere sind Matthias Haar und Torsten Brunner. Unverändert arbeitet auch der Kreis der vier Beisitzer mit Erwin Graf, Hans Koch, Reinhold Koch und Uwe Köller weiter. Als Reservistenbetreuer fungieren Marco Renner und Hans-Peter Kohler. Horst Luber und Hans-Martin Grötsch prüfen die Kasse. Zu Fahnenträger wurden Reinhold Koch, Matthias Haar und Wolfgang Ertel bestimmt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp