OWV pflegt Kirchweih-Brauch
Zur Fuß zur Bergkirwa

Freizeit
Kohlberg
30.08.2017
15
0

Eine Kirche ist dort sicher nie geweiht worden. Wahrscheinlich nicht mal eine Kapelle. Aber trotzdem feiern die Weißenbrunner seit Menschengedenken am ersten September-Wochenende ihre eigene Kirchweih.

Ganz früher beim "Hansl", dem Dorfwirtshaus der Familie Prechtl, dann jahrzehntelang als Bergkirwa am Hof der Familie Kummer und seit einigen Jahren im Zelt am nördlichen Ortseingang.

Jetzt organisiert von den rührigen Weißenbrunner Kirwaleuten. Ebenso ist es seit alter Zeit schon so, dass Besucher aus den umliegenden Orten wie Kohlberg zu Fuß zur Kirchweih gehen. Diesen Brauch führt der OWV fort. Vorstand Markus Müller lädt alle wanderfreudigen Kirchweihbesucher ein, mit ihm am Samstag um 18.30 Uhr ab dem Rathaus die etwa drei Kilometer lange Strecke unter die Sohlen zu nehmen.

Als weiterer Termin wurde für den Sonntag, 17. September, die Teilnahme an der Herbstwanderung des OWV-Hauptvereins in Leuchtenberg festgemacht. Hier starten die Teilnehmer um 13 Uhr in Fahrgemeinschaften ab dem Rathaus. Für den Samstag, 30. September, ist ein Arbeitseinsatz mit Landschaftspflegemaßnahmen im Klingenbachtal auf dem OWV-Gelände angesagt.

Der OWV beteiligt sich erneut am Kohlberger Weihnachtsmarkt, veranstaltet die Neujahrswanderung und nimmt am Faschingszug teil. Vorsitzender Müller freute sich über den guten Erlös des Waldfests: "Ganz besonderen Dank an die Bäckerinnen der über 50 Torten. Sie haben zum guten Gelingen beigetragen." Für alle Helfer gibt es in Kürze ein Essen von der Festmetzgerei.

Erste Martini-FeierFür Sonntag, 12. November, plant der Kohlberger OWV erstmals eine Martini-Feier. Da beim Waldfest keine Möglichkeit bestand, langjährige und verdiente Mitglieder des Heimatvereins zu ehren, soll dies bei dieser Veranstaltung nachgeholt werden. (jml)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.