27.03.2017 - 20:10 Uhr
KohlbergOberpfalz

SV freut sich über Zuwachs und aktive Abteilungen Nur der Kassier fehlt

Beim Sportverein läuft es rund, der Mitgliederstand ist konstant hoch, es gab sogar 20 Neuaufnahmen. Ein Zeichen dafür waren die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft in der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Janner.

Die Jahreshauptversammlung des SV Kohlberg-Röthenbach war Anlass für Ehrungen treuer Sport-Anhänger. Vorsitzender Thomas Knöbl (stehend links) und Stellvertreter Norbert Merkel (rechts) ehrten zusammen mit Zweitem Bürgermeister Gerhard List (sitzend, Erster von links) die Jubilare und verliehen die Urkunden. Bild: war
von Autor WARProfil

"Wir wollen die Terrasse des Sportheims überdachen, den Platz vertikutieren und wieder auf Vordermann bringen", kündigte Vorsitzender Thomas Knöbl an. Ferner gilt es, einen Nachfolger für den zuverlässigen Hauptkassier Helmut Forster zu finden, der aus Altersgründen aufhört.

Nach wie vor liegt die unter dem Dach des Vereins organisierte Faschingsgesellschaft im Trend. 44 Mädchen werden in der Mini-, Kinder-, Jugend- und Prinzengarde von sieben Trainerinnen betreut. Die Mädels absolvierten 14 Auftritte, nahmen an drei Umzügen teil und waren erstmals komplett bei den Gardetreffen in Weiden und Nabburg dabei. Ein schöner Erfolg war der Weiberfasching in der Turnhalle. Zudem stemmte die Gruppe den Barbetrieb nach dem Umzug am Faschingsdienstag im Zelt.

Neue Kurse kommen an

"Rege statt träge" lautete das Motto der Gymnastikabteilung. Die Teilnehmerzahlen in den Kurse pendelten von 15 bis über 20. Mit "Push your Body" startete Sandra Stubenvoll. Sie hat Ausdauer und Kräftigung der Muskulatur im Fokus. Dem Thema "ganzheitliche Gesundheit und Energie" widmete sich Barbara Wagner. Frank Simon lud zur Rückenschule ein. Im Frühherbst befasste sich Stubenvoll mit "Body Form". Unter der Anleitung von Andrea Heldmann wurde ab Oktober Tischtennis geboten, Renate Fuchs zeichnete für die Skigymnastik verantwortlich. In bewährter Manier organisierte Sieglinde Lehner die "Mixed Gymnastik" und Christa Merkel die Seniorengymnastik. Die erste Mannschaft der Fußballer tritt in der Kreisklasse an und will zum Saisonende weiter oben in der Tabelle stehen. Bei den A-Junioren beteiligt sich der SV an einer Spielgemeinschaft mit Etzenricht und Weiherhammer. Sie startet nach einer erfolgreichen Serie in der Kreisliga 1. Die SG der C-Junioren besteht aus den Vereinen Hirschau, Schnaittenbach, Ehenfeld und Kohlberg. Im Herbst wurden zwei Teams gemeldet. Die C 1 schaffte den Aufstieg in die Kreisklasse. Die C 2 wurde Zweiter. Ziel ist der dauerhafte Verbleib in der Kreisklasse.

Bei der D-Jugend unterhält Kohlberg eine SG mit der DJK Ehenfeld. Die E-Junioren nahmen einen guten dritten Platz in der Herbstrunde ein. Als Tabellenzweiter schloss die F-Jugend ihren Wettbewerb ab. Sie gewann im Winter das Hallenturnier in Vilseck.

Die Geehrten

Langjährige Mitglieder wurden in der Versammlung ausgezeichnet. Sie bekamen von Vorsitzendem Thomas Knöbl, er zählt selbst zu den Jubilaren, und zweitem Bürgermeister Gerhard List Urkunden.

Es sind: Manfred Geillersdörfer (60 Jahre im Verein), Karl Bräu (50), Michael Bäumler, Josef Bertelshofer, Heidi Geillersdörfer, Uwe Hiltl, Norbert Merkel, Astrid Paulus, Herbert Wagner und Sybille Weiss (40), Michael Baumann, Siegfried Hausner, Winfried Heldmann, Christian Krink, Marvin Mark, Jasmin Pöll und Alexander Reil (25), Martina Auer-Bertelshofer, Elisabeth, Florian und Pascal Bergmann, Marie Bertelshofer, Erwin, Jonas, Josef, Julian, Susanne und Uschi Fischer, Tobias Hampl, Steven Haschberger, Hans-Dieter Kick, Manuel Krauss, Caterina, Karin, Nicolas und Matthias Merkel, Tim Rammholdt, Julia, Sophie und Rainer Watzka. (war)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.