15.03.2018 - 20:00 Uhr
Kohlberg

CSU-Preisschafkopfturnier an 22 Tischen Auswärtige im Glück

Hat die örtlichen Schafkopfer das Kartenglück verlassen oder spielen die Auswärtigen einfach besser? Man weiß es nicht, aber auffallend war es beim CSU-Preisschafkopf schon, dass alle Hauptgewinne Spieler von Außerhalb eingeheimst haben.

CSU-Vorsitzender Gerhard List (Vierter von links) gratuliert (von links) den erfolgreichen Kartlern Felix Fischer, Ottmar Welzl, Franz Maier, Josef Hager sowie Hans-Jürgen Gauthier. Bild: jml
von Autor JMLProfil

Um 200 Euro reicher fuhr Felix Fischer aus Gmünd (mit 122 Punkten) nach Hause. Zweiter wurde Hans-Jürgen Gauthier aus Eschenbach mit 116 Zählern. Er bekam 100 Euro. Franz Maier aus Etzenricht durfte sich als Drittplazierter zuerst an der großen Auswahl der Sachpreise seinen Gewinn aussuchen. Den Trostpreis von je einem Kasten Bier teilten sich Josef Hager aus Pirk und Ottmar Welzl aus Kohlberg.

Laut Vorsitzendem Gerhard List ist das Turnier in Kohlberg bei Schafkopffreunden beliebt. Die Sachpreise seien hochwertig, die Stimmung bestens. So auch diesmal. Gaststube und Nebenzimmer reichten für 22 Partien vom Platz her gar nicht aus. Ein Team musste in die Küche ausweichen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp