Ferienprogramm des OWV – Kinder erneuern Holzhauerkreuz an Fünf-Wege-Kreuzung
Mahnmal und Trostspender in neuem Glanz

Jetzt lädt die kleine Gedenkanlage des Holzhauerkreuzes im Wald bei Schlemm wieder zum Verweilen ein. Bild: jml
Vermischtes
Kohlberg
22.08.2017
61
0

Nun ist die kleine Gedenkanlage an der Fünf-Wege-Kreuzung im Schlemmer Wald wieder tiptop. Lediglich einige Schubkarren mit Schotter werden noch um das Rondell in der Mitte verteilt.

OWV-Vorstand Markus Müller ist voll des Lobes über die stundenlange Vorarbeit der Familie Dolles und etlichen weiteren Helfern. Enttäuschend sei dagegen die Teilnahme der Schulkinder bei der Aktion. Nur wenige kleine Hände rodeten, pflanzten neu und begossen die Stecklinge. Auch Uschi Fischer, Jugendwartin der Gemeinde, rätselt über das geringe Interesse der Schüler: "Das Wetter war für die Aktion ideal, aber wenn da irgendwas an Arbeit dabei ist, dann gehen scheinbar weder die Schulkinder noch ihre Eltern dort hin."

Die Mitarbeiter um Vorstand Müller waren jedoch am Schluss rundum mit ihrem Werk zufrieden. Hans Dolles belegte die waagrechten Flächen zum Schutz des Holzkreuzes zusätzlich mit Kupferblech. Kleinwüchsige Pflanzen begrünen jetzt wieder das Areal und zwei neue Bänke laden zur Rast ein. Das Holz dafür spendierten Renate Bock und der Vorsitzende. Vor der OWV-Hütte gab es nach getaner Arbeit für alle eine Brotzeit, dazu Spiele und Malereien für die Kinder.

Müller erzählte auch einiges über die Geschichte der Gedenkstätte: "Bereits beim ersten Mobilmachungsbefehl im August 1914 wurden acht Reservisten aus Kohlberg eingezogen. Mit Orgelklängen des Liedes "Ach bleib mit deiner Gnade" fuhren sie damals auf dem Leiterwagen aus dem Ort zur nächsten Bahnstation. Alle acht hatten das Glück, gesund wiederzukommen", betonte Müller.

Viele andere mussten jedoch in den Weltkriegen ihr Leben lassen. Zum Andenken an die gefallenen Waldarbeiter der Orte Etzenricht, Dürnast, Kohlberg und der Gründörfer wurde vor vier Jahrzehnten diese Anlage an der Wegkreuzung errichtet. Müller ist sich sicher, dass sie auch in Zukunft Gedenkort, Mahnmal und Trostspender sein wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.