Feuerwehr Kohlberg erweitert Ausrüstung
Schnelle Hilfe im Notfall

Gut bestückt mit neuester Technik zum Zweck der Hilfeleistung geht die Feuerwehr ins neue Jahr. Kommandant Josef Fischer (links) und (von rechts) Stellvertreter Matthias List, FW-Vorsitzender Hermann Prechtl und zweiter Bürgermeister Gerhard List freuen sich über die dreifache Komplettierung der Ausrüstung. Bild: war
Vermischtes
Kohlberg
16.12.2016
191
0

Technik macht's möglich: Die Feuerwehr hat ihre Ausrüstung erweitert und kann jetzt im Notfall noch effektiver helfen.

"Ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk für die Wehr, wir sind damit noch besser für die Personenrettung und Erste-Hilfe-Leistungen aufgestellt, können die Sicherheit für unsere Mitbürger gewährleisten", freute sich Kommandant Josef Fischer, der zusammen mit seinem Stellvertreter Matthias List, dem FW-Vorsitzenden Hermann Prechtl und zweitem Bürgermeister Gerhard List die Neuanschaffungen präsentierte.

Hochwertigstes Teil ist die Wärmebildkamera. Diese findet vor allem beim Vorgehen mit Atemschutzausrüstung in verrauchten Räumen und Wohnungen Verwendung, um Personen schneller und sicherer aufzuspüren. Der Wert liegt bei 5000 Euro, wobei die Gemeinde nur die Hälfte bezahlen muss. List nennt einen weiteren Vorzug: "Die Kamera kann Bilder aufzeichnen, die für Dokumentationen im Versicherungsfall und für Schulungen hergenommen werden können." Dazu kommt der "Türfix" im Wert von 300 Euro. Wie der Name schon sagt, öffnet das Gerät Türen und Fenster, ohne größere Schäden anzurichten.

Dritte Komponente ist ein Notfallrucksack, gefüllt mit einer Ersthelferausrüstung und damit besser als die herkömmlichen Erste-Hilfe-Kasten bestückt. Kosten: 400 Euro. "Aufgrund der gleichzeitigen Alarmierung kommt es vor, dass wir früher als der Sanitätsdienst eintreffen und Hilfe leisten, so geht es wirkungsvoller", erklärte der Kommandant. Die ergänzenden Teile hat die Feuerwehr aus Eigenmitteln finanziert.

Großes Jubiläum

Die Führungsriege der Wehr lädt zur Jahreshauptversammlung am 6. Januar in den Besprechungsraum des Feuerwehrhauses an der Schule ein. Im Mittelpunkt steht die Vorbereitung für das Gründungsjubiläum im Mai 2018. Als eine der ältesten Wehren im Kreis kann die Kohlberger auf 150 Jahre zurückblicken. Ein weiteres Großereignis, verbunden mit einer zukunftsweisenden Investition, steht mit der Beschaffung des neuen Einsatzfahrzeuges an, für das der Marktrat im März bereits grünes Licht gegeben hat.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.