23.08.2017 - 20:00 Uhr
KohlbergOberpfalz

Wespenspinne findet Lavendel dufte Seltener Gast

Kamera statt Messer: Hubert Hausner hat in seinem Kräuterbeet eine fotografische Ernte eingefahren. "Das erste Mal seit etwa zehn Jahren haben wir wieder eine Wespenspinne bei uns im Garten", berichtet der Kohlberger.

Ein stattliches Exemplar, dass sich da niedergelassen hat. Bild exb/Hubert Hausner
von Stefan Zaruba Kontakt Profil

"Dieses Mal ein richtig großes Exemplar." Er war so beeindruckt von den Maßen des Spinnentiers, dass er ein Metermaß mit ins Bild nahm. Wespenspinnen, die vor allem im Mittelmeerraum verbreitet sind, kann man auch auf Wiesen und in Gärten in der Region antreffen. "Wie es scheint, fühlt sich die Wespenspinne bei uns sehr wohl - wie man an der wirklich gigantischen Größe erkennen kann", erklärt Hubert Hausner weiter. "Vielleicht liegt es ja auch daran, dass sie sich in einem Lavendelstrauch eingenistet hat, was sie eventuell an ihre südliche Heimat erinnert."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.