12.08.2014 - 00:00 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Konnersreuther Pfarrfest lockt viele Gäste auf den Marktplatz

Konnersreuther Pfarrfest lockt viele Gäste auf den Marktplatz (jr) Belohnt wurde der Mut des Pfarrgemeinderats und der Kirchenverwaltung, mit dem Pfarrfest neue Wege zu gehen: Viele Besucher strömten am Sonntag zum Pfarrfest, das erstmals am oberen Marktplatz stattfand. Ausgewählt hatten die Verantwortlichen dazu die Fläche oberhalb der Sakristei. Begonnen hat der Festtag mit einem Kirchenzug der Konnersreuther Vereine. Den anschließenden Festgottesdienst zelebrierten Pfarrseelsorger Pater Benedikt Leit
von Josef RosnerProfil

Belohnt wurde der Mut des Pfarrgemeinderats und der Kirchenverwaltung, mit dem Pfarrfest neue Wege zu gehen: Viele Besucher strömten am Sonntag zum Pfarrfest, das erstmals am oberen Marktplatz stattfand. Ausgewählt hatten die Verantwortlichen dazu die Fläche oberhalb der Sakristei. Begonnen hat der Festtag mit einem Kirchenzug der Konnersreuther Vereine. Den anschließenden Festgottesdienst zelebrierten Pfarrseelsorger Pater Benedikt Leitmayr und der frühere Konnersreuther Pfarrer, Prof. Dr. Wolfgang Vogl. Danach startete der Festbetrieb mit einem Frühschoppen. Als Renner in der Mittagszeit erwies sich der eigens kreierte Grillteller. Heitere Klänge steuerte die Konnersreuther Jugendblaskapelle bei. Als gute Wahl erwiesen sich die zahlreichen Sonnenschirme, die die Besucher vor der strahlenden Sonne schützen. Am Nachmittag spielte Alleinunterhalter Klaus Rögner auf, der die Gäste immer wieder zum Mitsingen animierte. Nicht zu kurz kamen übrigens auch die kleinen Gäste, die sich beim Kinderschminken und einem Quiz vergnügen konnten. Reißenden Absatz fanden die selbst gebackenen Kuchen und Torten. Am späteren Nachmittag war schließlich alles ausverkauft. Bis in den Abend hinein genossen die Besucher das besondere Flair rund um die Pfarrkirche St. Laurentius. Pater Benedikt Leitmayr und sein Team um Pfarrgemeinderatssprecher Richard Härtl zeigten sich mit der Resonanz sehr zufrieden. Einer Neuauflage am gleichen Ort dürfte 2016 nichts im Wege stehen. Bild: jr

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.