Siedlergemeinschaft zählt 221 Mitglieder und will diese Zahl noch steigern - Ehrungen
Freude über den Bauboom

Treue Mitglieder zeichnete die Siedlergemeinschaft aus. Von den zu Ehrenden waren aber nur wenige gekommen. Von links Reinhard Betzl, Vorsitzender Andreas Malzer, Wolfgang Bauer, Otto Siller und Konrad Härtl als Vertreter der Marktgemeinde. Bild: jr
Lokales
Konnersreuth
06.05.2013
35
0

Große Freude bei der Marktgemeinde und der örtlichen Siedlergemeinschaft: Laut Marktrat Konrad Härtl errichten derzeit in der Marktgemeinde zehn junge Familien ein Eigenheim. Diesen Bauboom will die örtliche Siedlergemeinschaft nutzen und neue Mitglieder gewinnen. Weiter wurden langjährige Mitglieder geehrt.

Siedler-Vorsitzender Andreas Malzer erinnerte in seinem Jahresbericht an eine Reihe von Veranstaltungen. Zu einen gab es einen Infoabend mit Rechtsanwalt Richard Duchek, zum anderen fanden auch gesellige Feiern für die Mitglieder statt. Wer sich von juristisch beraten lassen will, kann sich kostenlose Beratungsscheine beim Vorsitzenden abholen.

Bei der Gartenschau

Gut angenommen wird die Ausleihe von Baugerüsten. Hier wurden sogar schon mehrere Ergänzungen angeschafft. Für heuer kündigte Malzer die Teilnahme an der Gartenschau in Tirschenreuth an. Bekanntlich werden die Siedlergemeinschaften des Landkreises jedes Wochenende mit einem anderen Ortsverein dort vertreten sein.

Beim Bürgerfest soll gemeinsam mit dem Männergesangverein der Zoiglstand betrieben werden. In Planung sind Infoveranstaltungen für die Mitglieder. Weiter informierte Malzer über den Bau einer neuen Unterstellhalle des Vereinskartells an der Industriestraße. Die Bauarbeiten sollen demnächst beginnen. Kassierer Konrad Köstler berichtete von aktuell 221 Mitgliedern.
Für die verhinderten drei Bürgermeister überbrachte Marktrat Konrad Härtl den Dank der Marktgemeinde. Er erinnerte an die überaus enge Zusammenarbeit beim Bau und Unterhaltung der Kinderspielplätze. Weiter kündigte Härtl die Überprüfung der Abwassergebühren an, die kostendeckend sein müssen. Ausdrücklich versicherte der Sprecher, dass an eine Privatisierung der Trinkwasserversorgung nicht gedacht ist. Diese bleibt weiter in kommunaler Hand.

Abschließend wurden langjährige Mitglieder geehrt. 10 Jahre bei der Siedlergemeinschaft sind Lydia Fick, Leonhard Grillmeier, Toni Neudert, Renate und Herbert Neumann, sowie Martin Schulz. 20 Jahre dabei sind Ottilie Andritzky, Hans Bauer, Wolfgang Bauer, Reinhard Betzl, Konrad Härtl, Manfred Schindler, Sigrid Schwan und Erich Walenta. 30 Jahre bei den Siedlern sind Erwin Lang und Leonarda Raithel.

40 Jahre dabei sind Konrad Braun, Konrad Burger, Paul Rögner, Willi Scharnagl, Otto Siller und Josef Strauß.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.