VdK-Ortsverband Konnersreuth zählt 118 Mitglieder - Kreisverband vermeldet Höchststand
Alfons Döberl übernimmt Vorsitz

Lokales
Konnersreuth
24.04.2013
54
0

Nach dem Tod des langjährigen Vorsitzenden Willi Raithel führte Alfons Döberl den VdK-Ortsverband kommissarisch. Jetzt wurde er bei der Jahresversammlung, im Gasthof Schiml, auch offiziell zu seinem Nachfolger gewählt. Der VdK-Ortsverband zählt aktuell 118 Mitglieder.

Den ausführlichen Jahresbericht gab stellvertretender Vorsitzender Siegfried Zitterbart.Er erinnerte viele Termine wie das sehr gut besuchte Kaffeekränzchen, den Hutza-Nachmittag, die Adventsfeier und den Grillnachmittag in Höflas. Bei neun VdK-Treffs tauschten sich die Mitglieder über aktuelle Fragen aus.

Zehn Jahre Gymnastik

Gefeiert wurde im vergangenen Jahr zehn Jahre Damen-Gymnastik. Dank galt hier Übungsleiterin Herma Laumer sowie den beiden Initiatorinnen Juliane Rosner und Erika Waidhas. Besucht wurden die "Messe 66" in München und die Luisenburg-Festspiele in Wunsiedel, weiter gab es eine Ausflugsfahrt nach Flossenbürg und Bärnau. Besucht wurde das Minigolfturnier des Ortsverbandes Neualbenreuth. Die Sammlung "Helft Wunden heilen" erbrachte das stolze Ergebnis von 753 Euro.

Mitglieder geehrt

Siegfried Zitterbart wünschte sich vor den Wahlen, dass der Elan im Ortsverein anhält. In den kommenden vier Jahren führt Alfons Döberl den Ortsvorsitz, Stellvertreter bleibt Siegfried Zitterbart. Schriftführer ist Alfons Hofmann, Frauenvertreterin Juliane Rosner, Vertreterin Erika Waidhas. Beisitzer sind Maria Malzer, Andreas Lang, Erika Waidhas, Pamela Zitterbart und Loni Raithel. Der Posten des Kassiers wird von der neuen Führungsmannschaft bestimmt. Für zehn Jahre Mitgliedschaft im Verein wurden Gotthard Hecht, Max Wenisch und Paula Heining geehrt.
Bürgermeister Max Bindl dankte dem Ortsverband für seine wichtige Arbeit. Neben der Interessenvertretung für seine Mitglieder stelle der Verein auch gesellschaftlich einiges auf die Beine. Kreisvorsitzender Alfons Wegmann bescheinigte dem Ortsverband große Aktivität. Ziel des VdK bleibe, sich den ständig wechselnden Anforderungen zu stellen. Wegmann erklärte anhand der Statistik die Arbeit des Kreisverbandes. So wurden im abgelaufenen Jahr 2442 Personen in der Geschäftsstelle in Wiesau in vielfältiger Weise informiert und beraten. Durch Klagen und Widersprüche erkämpfte der Kreisverband für seine Mitglieder den stolzen Betrag von fast 429 000 Euro. Die Kreisgeschäftsstelle war dabei in insgesamt 3309 Fällen aktiv geworden.

Rechtsberatung

Wegmann stellte heraus, dass die rechtliche Beratung für die Mitglieder kostenlos ist. Die Sammlung "Helft Wunden heilen" bracht im vergangenen Jahr etwas über 28 000 Euro, freute er sich. Weiter steigend ist die Mitgliederzahl im Kreisverband mit aktuell 5225, was einen Höchststand bedeute.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.