07.12.2016 - 10:18 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Hunderte Besucher in Konnersreuth "Grölldeifl" beim Krampuslauf

Fürwahr ein gruseliges Spektakel und kein Fall für Kinder, die Angst vor Masken haben: Die furchteinflößenden "Grölldeifl" machten am Vorabend zum Nikolaustag den Pfarrer-Naber-Platz unsicher. Hunderte von Besucher schauten sich das nächtliche Schauspiel an.

Geradezu furchterregend schauen sie aus, die "Grölldeifl", die am Montagabend zum Krampuslauf auf dem Oberen Marktplatz einluden. Bild: jr
von Josef RosnerProfil

Hinter den "Grölldeifl" verbergen sich engagierte junge Konnersreuther, die ein fast schon vergessenes Ritual wieder aufleben lassen wollen, den Krampus-Lauf. Dieses winterliche Brauchtum ist eigentlich mehr in Nieder- und Oberbayern zu Hause. Mit rituellen Tanzbewegungen versuchen die "Grölldeifl" Dämonen und sonstiges Geistervolk zu vertreiben.

Während die Riesen mit ihren Masken etwas schaurig wirkten, präsentierte sich ein friedvoller Nikolaus und verteilte Geschenke. Die "Grölldeifl" sind in der Öffentlichkeit nochmals am Sonntag, 11. Dezember, ab 19 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt in Erbendorf und am 5. Januar zur "Rauhnacht" ab 18 Uhr am Mitterhof bei Waldsassen zu bestaunen. In Konnersreuth jedenfalls war es am Montag ein kleines Volksfest mit frischen Bratwürsten, sowie Glühwein und vielen Besuchern.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.