Siedlergemeinschaft Konnersreuth bestätigt Vorstandsteam im Amt - Jubilare fehlen fast ...
Einstimmig für Andreas Malzer

Neuwahlen standen bei den Konnersreuther Siedlern an. Im Bild (von links) Kreisvorsitzender Otmar Zeitler, Otto Betzl, Vorsitzender Andreas Malzer, Klaus Schmidt, Konrad Köstler, Anton Burger und Bürgermeister Max Bindl, der auch für langjährige Mitgliedschaft geehrt wurde. Bild: jr
Vermischtes
Konnersreuth
06.12.2016
75
0

In seine zweite Amtszeit als Vorsitzender der 208 Mitglieder starken Siedlergemeinschaft Konnersreuth startet Andreas Malzer. Bei der Jahresversammlung im Gasthof Schiml wurde er einmütig im Amt bestätigt. Das Vertrauen erhielten auch stellvertretender Vorsitzender Klaus Schmidt, Kassierer Konrad Köstler und Schriftführer Otto Betzl. Beisitzer sind Anton Burger und Ludwig Schiener (neu).

Gleich zu Beginn seines Jahresberichts machte Vorsitzender Andreas Malzer deutlich, dass die Siedler gut in das Vereinsleben der Marktgemeinde eingebunden seien. Er erinnerte an das Dankeessen für die Austräger der Siedlerzeitung, die Nikolausfeier für die Siedlerkinder und die Teilnahme an der Priesterjubiläumsfeier von Pater Benedikt Leitmayr. Die Siedler hätten nicht den Anspruch, möglichst viele Veranstaltungen anzubieten - stattdessen konzentriere man sich darauf, den Mitgliedern in vielen Fragen zu helfen und beizustehen. Hauptkompetenz der Siedler sei die Beratung in vielfältigen Bereichen. Malzers besonderer Dank galt den Gerüstverleihern Klaus Schmidt und Anton Burger sowie dem Ehrenvorsitzenden Konrad Köstler, der sich um den Verleih des Häckslers und des Vertikutierers kümmert. Kreisvorsitzender Otmar Zeitler kam auf das Thema Gebühren und Beträge zu sprechen und gab Tipps, wie Arbeitskosten steuerrechtlich geltend gemacht werden können. Zeitler berichtete weiter von der Arbeit aus dem Kreis- und Bezirksverband und dankte den Konnersreuthern für ihre Aktivitäten vor Ort. Bürgermeister Max Bindl, der auch die Neuwahlen leitete, bescheinigte der Siedlergemeinschaft eine wichtige Arbeit vor Ort. Sein Wunsch war es, dass dieses Engagement auch in Zukunft fortgesetzt wird. Gerade für die Hausbesitzer sei die Siedlergemeinschaft ein wichtiger Ansprechpartner.

Zum Schluss wollte Vorsitzender Andreas Malzer eigentlich noch eine ganze Reihe von langjährigen Mitgliedern auszeichnen, doch bis auf Max Bindl war von den zu Ehrenden niemand erschienen. Seit 10 Jahren bei den Siedlern sind Hans Czerwik, Johannes Indra, Alexander Kolb und Timo Weiß, seit 20 Jahren Matthias Bauer, Otto Gabert, Kunigunde und Gerhard Haberkorn, Renate und Markus Neumann, Ute und Hubert Pflaum, Bettina und Raimund Pritzl, Sonja und Maximilian Rosner, Marika und Reinhard Sammet, Beate und Jürgen Thoma sowie Armin Scharnagl. Vor 30 Jahren traten Monika und Wilhelm Bauer, Max Bindl, Manfred Grüssner, Werner Koczy, Thomas Lindner, Franz Sölch und Reinhard Wurm bei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.