05.03.2018 - 20:00 Uhr
Konnersreuth

TSV Konnersreuth gut aufgestellt Jung, modern und zukunftsorientiert

Bestens aufgestellt präsentiert sich der TSV Konnersreuth, mit 548 Mitgliedern größter und wohl auch aktivster Verein der Marktgemeinde. "Unser TSV ist jung, modern und zukunftsorientiert", sagte der wiedergewählte Vorsitzende Maximilian Siller. Der 25-jährige geht in seine zweite Amtszeit und machte deutlich: "Unser Anspruch ist, dass der TSV erfolgreich ist. Wir machen unsere Arbeit mit viel Herzblut."

Unser Bild zeigt die geehrten Sportler und Funktionäre des TSV Konnersreuth, (von links) mit 2. Vorsitzender Christopher Rüth, Bürgermeister Max Bindl, Konrad Härtl, Andreas Weiß, Michael Braun und Vorsitzender Maximilian Siller.
von Josef RosnerProfil

Siller erinnerte an ein arbeitsreiches Jahr, bei dem die Sanierung des Sportheims im Mittelpunkt stand. Es wurde im Außenbereich trockengelegt und das Dach erneuert. Derzeit werden der Kabinenbereich und die Duschen neu gestaltet, eine neue Lüftungsanlage wird eingebaut. Siller betonte, dass es nach der Fertigstellung keine Kabinenpartys mehr geben und absolutes Rauchverbot herrschen wird. Dank galt allen ehrenamtlichen Kräften für ihren Einsatz, ohne den solche Investitionen kaum möglich wären.

Im sportlichen Bereich sieht Siller den TSV gut aufgestellt. Vor allem im Bereich Fußball und Volleyball läuft es hervorragend. Eher im Breitensport angesiedelt sind die Sparten Tennis und Damengymnastik. Viel Raum nahmen die gesellschaftlichen Aktivitäten ein. Eine Wiedergeburt erlebte das Männerballett beim Weiberfasching. Eine feste Größe ist der Kinderfasching. Aktiv war der TSV auch beim Konnersreuther Frühlingsmarkt. Weitere Höhepunkte waren die Beachparty, die "After-Wiesn-Party" und das Schafkopfturnier. Den vielen Ehrenamtlichen wurde mit einem Helferfest gedankt, das soll es auch in Zukunft geben. Neu im Programm war das hervorragend angenommene "Christmas-Opening" am Therese-Neumann-Platz. Der neu aufgestellte Altkleidercontainer am Parkplatz vor dem Sportheim führte zu ersten Einnahmen für den TSV. Auf Vordermann gebracht wurden im vergangenen Jahr die beiden Rasenplätze. Dank galt hier dem Pflegeteam um Markus Neumann.

Doch es gab nicht nur Erfreuliches. So wurde der TSV erneut von Dieben heimgesucht. Mit höchster Dreistigkeit wurden in den Kabinen die Taschen der Sportler nach Wertsachen durchwühlt. Für heuer kündigte der Vorsitzende die Umrüstung der Fluchtlichtanlage des B-Platzes auf LED an. Erste Schätzungen gehen von 17 000 Euro Kosten bei erheblichen Zuschüssen aus. Weiteres Thema waren die Fußballübertragungen durch den Privatsender Sky im Sportheim. Zwar wurde der Vertrag gekündigt, doch Siller machte deutlich, dass ein Sportheim ohne Fußballübertragung gar nicht gehe. Kassierer Markus Wenisch berichtete, dass auch im vergangenen Jahr ein ansehnlicher Gewinn erwirtschaftet wurde. BLSV-Kreisvorsitzender Andreas Malzer bescheinigte dem TSV eine erfolgreiche Arbeit. Prunkstück sei das Vereinsheim mit der tollen Sportanlage. Bürgermeister Max Bindl lobte: "Unser TSV kann sich sehen lassen, sowohl sportlich als auch gesellschaftlich." Ausdrücklich lobte er die Jugendarbeit. Der Löwenanteil der beiden Herrenmannschaften komme aus der eigenen Jugend. "Konnersreuth ist eine sportliche Gemeinde", verwies er auf das breite Angebot.

Ergebnis der Wahlen

In geheimer Wahl votierten die 46 anwesenden Wahlberechtigten für eine Fortsetzung des jungen Vorstandsduos. Vorsitzender bleibt Maximilian Siller, sein Stellvertreter Christopher Rüth. Kassierer Markus Wenisch, seine Vertreter sind Wolfgang Baumgärtner und Mathias Härtl. Neuer Schriftführer ist Rainer Baumgärtner. Beisitzer sind Michael Braun, Peter Andritzky, Raimund Stock und Wolfgang Pötzl. Die Sparte Fußball wird geleitet von Florian Neumann, Michael Braun und Johannes Strauß. Tennis von Peter Andritzky. Die Fußball-Jugend leitet Stefan Scherer, die JFG Stiftland Thomas Bernreuther. Um die Sparte Volleyball kümmern sich Reinhard Betzl und Patrick Kutzer. Kassenprüfer sind Richard Schiedeck und Matthias Heindl. Das Veranstaltungsteam wird geleitet von Tobias Wenisch. (jr)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp