13.09.2017 - 16:08 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Weihbischof Dr. Reinhard Hauke kommt Beten um die Seligsprechung der Konnersreuther Resl

Seit 13. Februar 2005 läuft der Seligsprechungsprozess für Therese Neumann. Der damalige Diözesanbischof und heutige Kardinal Dr. Gerhard Ludwig Müller eröffnete das Verfahren. Es dauert über 12 Jahre später immer noch an.

Hunderte von Votivtäfelchen und Danksagungen sprechen eine deutliche Sprache von Gebetserhörungen, die die Menschen Therese Neumann zuschreiben. In der Votivtafelkapelle (Bild) am Friedhof können die Danksagungen aus aller Welt nachgelesen werden.
von Josef RosnerProfil

Regelmäßig wird in der Pfarrgemeinde für einen raschen und guten Abschluss des Verfahrens gebetet, so auch am Montag, 18. September. Die Pfarrei zum 13. Großen Gebetstag um die Seligsprechung ein. Höhepunkt ist ein feierliches Pontifikalamt ab 19 Uhr in der Pfarrkirche mit Weihbischof Dr. Reinhard Hauke, aus Erfurt. Der 63-jährige seit 2005 Weihbischof.

Auftakt der Feierlichkeiten ist um 14 Uhr mit einem Kreuzweg vom Kloster Theresianum zur Kalvarienbergkapelle. Um 15.15 Uhr starten in der Pfarrkirche die Betstunden vor dem ausgesetzten Allerheiligsten, am Nachmittag besteht auch Beichtgelegenheit. Folgende Betstunden sind terminiert: 15.15 Uhr Stille Anbetung, 15.30 Uhr Konnersreuther Ring, 16 Uhr Stille Anbetung, 16.30 Uhr Pfarrgemeinderat, Kirchenverwaltung, Markt- und Kreisräte, KAB, 17 Uhr Stille Anbetung, 17.30 Uhr Reslgarten-Personal. Ab 18 Uhr ist allgemeiner Rosenkranz. 18.45 Uhr Kirchenzug vom Therese-Neumann-Platz mit den Konnersreuther Vereinen und der Blaskapelle Konnersreuth zum Pfarrhof, dort Abholung von Weihbischof Dr. Reinhard Hauke.

Um 19 Uhr feierliches Pontifikalamt in der Pfarrkirche in Konzelebration, mit Videoübertragung des Gottesdienstes ins eigens aufgebaute Festzelt am Kirchplatz, dort auch Kommunionausteilung. Nach dem Gottesdienst Lichterprozession mit Fahnen und Musik zum Reslgrab, dort Gebet um die Seligsprechung. Im Anschluss Rückmarsch mit der Blaskapelle zum Theresienbrunnen am Therese-Neumann-Platz, dort enden die Feiern.

Ab 22 Uhr starten wieder die Betstunden in der Pfarrkirche mit einer stillen Anbetung, ab 23 Uhr beten die Marienweiher-Wallfahrer

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.