04.09.2017 - 20:00 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

20 neue Azubis Berufsstart beim Backhaus

Für 20 junge Leute begann am 1. September beim Backhaus Kutzer der "Ernst des Lebens". Für alle Azubis, die ihre Probezeit bestehen, hält das Unternehmen ein besonderes Geschenk bereit.

Die 20 neuen Azubis des Backhauses Kutzer zusammen mit Seniorchef Robert Kutzer (Zweiter von links), Ausbildungsleiterin Claudia Gebauer (Vierte von links) und Produktionsleiter Peter Fickentscher (rechts). Bild: jr
von Josef RosnerProfil

18 junge Damen werden zu Fachverkäuferinnen ausgebildet, ein junger Mann strebt den Bäckerberuf an, eine Jugendliche macht eine Ausbildung zur Konditorin. Backhaus-Chef Robert Kutzer hieß die neuen Mitarbeiter im Beisein von Ausbildungsleiterin Claudia Gebauer, Produktionsleiter Peter Fickentscher und den Bezirks- und Filialleitern in der Firmenzentrale willkommen. Kutzer wünschte einen guten Start in die Ausbildung und bat darum, diese auch ernst zu nehmen. Gleichzeitig sicherte er den "Neuen" jegliche Unterstützung vonseiten der Firmenleitung zu. "Jeder, der die Lehre erfolgreich abschließt, wird üblicherweise in die Stammmannschaft übernommen", betonte Kutzer.

Ausbildungsleiterin Claudia Gebauer informierte die jungen Leute über ihre Rechte und Pflichten und sicherte ihnen Unterstützung bei den Vorbereitungen auf die verschiedenen Prüfungen zu. Für herausragende Abschlussprüfungen und Jahreszeugnisse stellte sie Prämien in Aussicht. Zum besseren Kennenlernen aller Auszubildenden kündigte Claudia Gebauer einen gemeinsamen Betriebsausflug an. Als zusätzliches "Zuckerl" dürfen sich alle Auszubildenden, die ihre Probezeit bestehen, über ein neues I-Phone freuen. Zum Start erhielten alle Azubis eine kleine Schultüte mit süßem Inhalt, im Anschluss an den offiziellen Teil wurden sie gemeinsam mit ihren Eltern durch die Abteilungen des Betriebsgebäudes geführt.

Das Backhaus Kutzer mit 52 Filialen beschäftigt aktuell 549 Mitarbeiter, darunter 57 Auszubildende.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.