03.09.2017 - 15:54 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Seniorchefin stirbt im Alter von 96 Jahren Trauer um Olga Kutzer

Sie hat am Erfolg des Konnersreuther Backhauses Kutzer wesentlichen Anteil und war auch im hohen Alter im Betrieb anzutreffen. Am Freitag starb Seniorchefin Olga Kutzer.

So kannte man Olga Kutzer: Auch an ihrem 90. Geburtstag war die Seniorchefin des Konnersreuther Backhauses Kutzer mit ihrer legendären "Rennsemmel" unterwegs. Am Freitag starb sie im Alter von 96 Jahren. Bild: jr
von Josef RosnerProfil

Zuletzt wohnte Olga Kutzer im Senioren- und Pflegeheim des Klosters Theresianum. Hier starb sie am Freitag im gesegneten Alter von 96 Jahren. Das Requiem findet am Dienstag um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Laurentius statt. Aussegnung ist an diesem Montag um 18 Uhr im Friedhof Konnersreuth.

Olga Kutzer wirkte seit 1951 im Betrieb. Aus der Ehe mit Bäckermeister Hans Kutzer gingen fünf Kinder hervor. 1963 musste sie einen schweren Schicksalsschlag meistern, als Ehemann Hans starb und sie mit dem Betrieb, der kleinen Landwirtschaft und ihren Kindern alleine dastand. "Das war eine schwere Zeit damals", sagte sie später rückblickend. Olga Kutzer hat es letztendlich geschafft, auch weil sie von ihren Kindern unterstützt wurde. 1981 übergab sie die Bäckerei und das Lebensmittelgeschäft an ihren Sohn Robert. In der Folgezeit trat sie etwas kürzer, blieb dem Betrieb aber weiter eng verbunden. Bis zu ihrem 90. Geburtstag besuchte sie die Bäckerei-Filialen. Unterwegs war sie mit einem Kleinwagen, ihrer "Rennsemmel". Sie suchte gerne das Gespräch mit den Mitarbeitern und der Kundschaft. Den Aufstieg des Backhauses Kutzer zur heutigen Größe hat sie mitgestaltet. Zu ihren Hobbys gehörte das Schafkopfspielen, das sie wöchentlich genoss. Viele Jahre stand sie an der Spitze des KAB-Seniorenclubs und turnte eifrig bei einem Sportverein in Mitterteich.

Olga Kutzer war über lange Zeit Nachbarin von Therese Neumann. "Wir haben Haus an Haus gelebt und sahen uns fast täglich", erzählte sie einmal. "Wenn die Resl zum Friedhof ging, ging sie nicht über die Straße, sondern immer durch unseren Hof. Wir hatten ein normales nachbarschaftliches Verhältnis." Um Olga Kutzer trauern ihre 4 Kinder (Sohn Hans ist bereits verstorben), 14 Enkel und 23 Urenkel.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp