16.03.2017 - 20:10 Uhr
Oberpfalz

Kanufreunde trainieren auch in der Halle Mit dem Boot ins Kurfürstenbad

Amberg-Sulzbach. Es war einmal die goldene Regel, dass Kanuten zwischen dem offiziellen Anpaddeln im Frühjahr und dem Abpaddeln im Herbst auf die Flüsse gehen: Das stimmt schon lange nicht mehr. Zumindest für die Kanufreunde Amberg-Sulzbach (KFAS) ist ihr Hobby ein Ganzjahressport. Und für alle, die das besondere Erlebnis eines Paddeltages auf einem winterlich verschneiten Fluss nicht schätzen, gibt es das Training in der Halle.

Von wegen Sommersport! Die Kanufreunde Amberg-Sulzbach scheuen auch im Winter den Sprung ins kalte Wasser nicht. Bilder exb (3)
von Externer BeitragProfil

Die ersten Paddelschläge

In aller Frühe werden Boote von Autodächern gehoben, Paddel und Ausrüstung ausgeladen. Wenn Amberg noch schläft, zieht es die Sportler ins Kurfürstenbad. In den kalten Monaten trainieren die KFAS dort jeden zweiten Sonntag um 7 Uhr. Wenn es dann draußen langsam hell wird, bleibt manch früher Spaziergänger erstaunt stehen, wenn er die bunten Boote in der Schwimmhalle sieht. Sonst auf Seen und Flüssen unterwegs, werden diese im Herbst gründlich gereinigt, damit sie ins Kufü dürfen. Die Trainierenden bringen ihre Ausrüstung selbst mit, Franz Lacher hat für den Verein derzeit vier Boote mit Ausrüstung dabei.

Anfänger üben im Kurfürstenbad ihre ersten Paddelschläge und machen Kenter-Übungen: Ja, auch das Untergehen will gelernte sein, um später im frei fließenden Wasser richtig reagieren zu können. Die Jugend hat ihren Spaß bei Tauchübungen und wird spielerisch an Wasser und Boot herangeführt. Fortgeschrittene feilen an ihrer Technik - vor allem an der Rolle, mit der man sich nach dem Kentern wieder aus dem Wasser bringt, ohne das Boot verlassen zu müssen. Das kann im schweren Wildwasser lebensrettend sein.

Gemeinsame Übungen zu Technik, Sicherheit und Kondition, aber auch einfach nur ein Ball für eine Runde Kanupolo bringen gute Laune. Unterstützung bei den Übungen leisten erfahrene Aktive und als Sicherheit hat auch der Bademeister immer ein wachsames Auge auf Paddler, die zu lange "unten" bleiben. Gäste sind im Training mit eigenen Booten jederzeit willkommen. Teils namhafte Paddler kommen so von Kelheim bis Berlin, um diese Trainingsmöglichkeit und den Austausch mit Gleichgesinnten zu nutzen.

Top-Wildwasser-Paddler

Toni Baumann, selbst begeisterter und in der Szene bekannter Top-Wildwasser-Paddler, organisiert jedes Jahr das Hallenbadtraining und das anschließende Frühstück. Dabei setzt sich im Café Kult das Fachgeplänkel fort, die verbrauchten Energien werden ersetzt und die ersten gemeinsamen Fahrten besprochen. Manchmal, wenn Wetter und Wasserstand passen, geht es auch noch auf eine kurze Paddeltour auf einen der Bäche in der Umgebung.

Termine und Infos

Zu einem Bilderabend treffen sich die Kanufreunde Amberg-Sulzbach am Samstag, 18. März, ab 19 Uhr im Amberger Casino. Ihr letztes Hallenbadtraining absolvieren sie tags darauf, am Samstag, 19. März, ab 7 Uhr. Mit dem Anpaddeln am Sonntag, 2. April, auf der Vils, beginnt die neue Saison. Details und alle Infos zum Verein im Internet (www.kanufreunde-as.de).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.