09.01.2017 - 02:00 Uhr
Oberpfalz

Wieder Treffen von betroffenen Angehörigen Eine kleine Auszeit vom Pflegealltag

Amberg-Sulzbach. Die AOVE-Koordinationsstelle "Alt werden zu Hause" bietet regelmäßige Treffen für pflegende Angehörige an. Entstanden aus dem Projekt "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz" haben sich diese mittlerweile als kleine Auszeit vom Pflegealltag bewährt.

von Arbeitsgemeinschaft Obere Vils-EhenbachProfil

In geselliger Runde

Denn bei den Zusammenkünften steht nicht die Thematik Demenz im Vordergrund, sondern der Austausch Gleichgesinnter in geselliger Runde. Eine Fachkraft der Koordinationsstelle "Alt werden zu Hause" ist bei den Treffen anwesend und kann bei Bedarf individuell beraten. Gerne können die an Demenz erkrankten Angehörigen zum Treffen mitkommen.

Mandalas und Musizieren

Die Angehörigengruppe trifft sich 2017 wieder im zweimonatigen Turnus, jeweils am dritten Donnerstag des Monats um 15 Uhr. Auch für das neue Jahr hat sich die AOVE-Koordinationsstelle laut einer Pressemitteilung wieder ein interessantes Jahresprogramm einfallen lassen. Es reicht von Mandalas malen über Gedächtnistraining, gemeinsames Singen und Musizieren, einen Besuch im Kräutergarten Schnaittenbach bis hin zum Ausbuttern wie in alter Zeit.

Neu ab 2017 ist, dass sich die Angehörigengruppe künftig im Jugendheim Iber in der Eisenstraße (gegenüber Kirche) trifft. Das Jugendheim besitzt einen barrierefreien Zugang, so dass es für Seniorenveranstaltungen besonders gut geeignet ist, heißt es in dem Schreiben der AOVE.

Entspannendes Malen

Das nächste Treffen findet am Donnerstag, 19. Januar, um 15 Uhr unter dem Motto "Mandalas malen" statt. Zusammen mit Erika Brönner malen die Besucher bei diesem Termin Mandalas aus. Diese Beschäftigung ist eine wunderbare Art, sich zu entspannen, seine Kreativität zu entfalten und gleichzeitig Konzentration und Feinmotorik zu üben.

Die Angehörigengruppe ist offen für Neuzugänge. Information und Anmeldung bis Dienstag, 17. Januar, bei der AOVE, 09664/9 53 97 2,0 oder info[at]aove[dot]de oder unter www.altwerdenzuhause.de.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp